Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

105 Realschüler feierlich verabschiedet

"Gemeinsam etwas erreichen"

„Gemeinsam etwas erreichen“ – unter diesem Motto feierten am Samstag 105 Schülerinnen und Schüler stimmungsvoll Abschied von der Hoimar-von-Ditfurth-Realschule. Die Feierlichkeiten begannen am Morgen mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St.-Georg-Kirche und wurden mit einer stimmungsvollen Feier fortgesetzt.

VREDEN

25.06.2012
105 Realschüler feierlich verabschiedet

Schulleiterin Angela Köppen überreichte Julian Wethmar sein Abschlusszeugnis mit der Durchschnittsnote 1,0 - eine Premiere in der Schulgeschichte.

Vergleiche mit der aktuellen Fußball-Europameisterschaft durften auch bei der anschließenden Entlassfeier nicht fehlen, zu der Schulleiterin Angela Köppen die nun „Ehemaligen“ und ihre Eltern begrüßte. Pastor Klaus Noack stellte seine Worte an die Schülerinnen und Schüler unter das Motto: „Das Leben ist ein Mannschaftssport“. In die gleiche Richtung ging auch Bernd Kemper, Erster Beigeordneter der Stadt Vreden. Er gratulierte den Jugendlichen zum erzielten Erfolg und zog bei seinen guten Wünschen für die Zukunft einen aktuellen Vergleich zur Europameisterschaft.

 Viel Musik umrahmten die Glückwünsche, Grußworte und Festansprachen – da zeigten Schüler verschiedener Jahrgänge, was die Hoimar-von-Ditfurth-Realschule musikalisch zu bieten hat. So unter hielt die Schulband unter anderem mit dem Gotye-Hit „Somebody that I used to know“ oder „Rollin‘ in the deep“ von Adele. Das MoKaVeKE-Gesangsquartett, das mit Konrektor Hermann Badde einige mehrstimmige Lieder eingeübt hatte, erhielt viel Beifall ebenso sowie der Musikkurs KMT-10. Rückblick und Dank. Den Kontrast zwischen dem gemeinsamen Tun und der Notwendigkeit, auch alleine seinen selbständigen Beitrag zu leisten, um etwas zu erreichen, stellte Schulleiterin Angela Köppen in ihrer Rede heraus, bevor die Klassenlehrer die vergangenen sechs Jahre noch einmal Revue passieren ließen. Dankesworte an die Lehrer und an die Eltern richtete Schülersprecherin Tugce Dumrul. Dann wurden die Zeugnisse feierlich an die Schülerinnen und Schüler überreicht. Caroline Einck, Nitharshana Panchadcharam und Stephanie Wulf wurden für ihre besonders guten Zeugnisse geehrt, und auch Julian Wethmar, der mit seinem Notendurchschnitt von 1,0 für eine Premiere in der Schulgeschichte sorgte.

Lesen Sie jetzt