Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Aktion "Nicht reden,Vreden - wir handeln" spendet 34.465,92 Euro

Grandioser Erfolg

Die Freude und der Respekt waren groß – auf allen Seiten. Die Initiatoren der Benefizaktion „Nicht reden, Vreden – wir handeln“ haben jetzt den Erlös überreicht: Genau 34465,92 Euro.

VREDEN

von Von Anne Winter-Weckenbrock

, 29.06.2012
Aktion "Nicht reden,Vreden - wir handeln" spendet 34.465,92 Euro

Freudige Gesichter bei der Spendenübergabe: (v. l. ) Christian Ratering, Heinz Heuer (Vredener Tafel), Ralf Bennink, Gerd Hilbing (Familie in Not), Annegret Bennink, Helga und Verena Wiggering sowie Silvia Geling (Interplast, Sektion Vreden), Agnes Funke und Ria Minga (Aktion Lebenshilfe) und Markus und Simone Krandick.

Überrascht, erfreut und dankbar waren die Vertreter der Hilfsorganisationen, die mit solch‘ üppigen Finanzspritzen nicht gerechnet hatten. Ihre 5000-Euro-Spende möchte die Aktion Lebenshilfe für ihre zehntägige Ferienaktion mit 23 geistig Behinderten und elf Betreuern nutzen. Den gleichen Betrag erhält die Aktion „Familie in Not“, die damit die Therapie für einen Schwerkranken, die die Krankenkasse nicht komplett zahlt, unterstützen möchte. Die Tafel investiert ihre 5000 Euro in ein kleineres Kühlfahrzeug, das dringend angeschafft werden muss. Knapp 15 5000 Euro erhält die Vredener Sektion der Hilfsorganisation Interplast um Dr. Arnulf Lehmköster für den Bau des Krankenhauses in Ruanda, und 5000 Euro gehen nach Haiti und Japan für den Wiederaufbau nach den Erdbeben dort.

„Vor der Arbeit der Organisationen muss man den Hut ziehen. Der Lohn sind sicher die strahlenden Augen“, betonte Annegret Bennink, die zusammen mit ihrem Mann Ralf, Christian Ratering vom Medienteam Vreden und Markus und Simone Krandick von „Chippy’s Galerie“ die „Vredener Benefizwochen“ ausgerufen hatte, jetzt bei der Spendenübergabe im Hotel Meyerink. Strahlende Augen und herzlichen Dank für den großen Einsatz ernteten die Aktiven selbst. Sie wollten den Dank aber weiterreichen an alle, die tatkräftig mitgeholfen und motiviert hatten. Die riesige Resonanz von Vredenern jeden Alters, ob als Verein oder Privatperson, habe sie sehr gefreut, betonten die fünf Vredener. Sie hätten viele interessante Einblicke in die Arbeit der Vereine, für die die Aktion bestimmt war, erhalten, viele engagierte Menschen kennengelernt und sich trotz einiger kleiner Enttäuschungen nicht entmutigen lassen. Gespendet wurden insgesamt rund 23 100 Euro, Firmen stellten Preise im Wert von 7000 Euro für die Tombola zur Verfügung und bei der Gala selbst blieb am Ende ein Reinerlös von knapp 12 400 Euro übrig. Die Gruppen Backstage und Da Capo, Sänger Josef Hassing, DJ Schlegel und zahlreiche Helfer hatten durch ihr ehrenamtliches Engagement zum Gelingen der Party beigetragen.

Lesen Sie jetzt