Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuerwehr erhält neue Fahrzeuge

Offizielle Indienstnahme

In einer Feierstunde der Feuerwehr Vreden haben am Samstag Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch und der Erste Beigeordnete Bernd Kemper zwei „neue”, gebrauchte Feuerwehrfahrzeuge an den Leiter der Feuerwehr Vreden Andreas Becking, und damit Ihrer Bestimmung im Löschzug Vreden übergeben.

VREDEN

03.06.2012
Feuerwehr erhält neue Fahrzeuge

Die Fahrzeuge sind schon einige Zeit im Dienst und erhielten jetzt auch den kirchlichen Segen vom katholischen Dechanten Guido Wachtel und dem evangelischen Pastor Klaus Noack. Alle Redner lobten die äußerst konstruktive Zusammenarbeit zwischen Wehrführung und Verwaltung, die eine sehr schnelle und kostengünstige Ersatz-Lösung in Form zweier Gebrauchtfahrzeuge gesucht und auch gefunden hat. Ende 2011 musste ein älteres Löschgruppenfahrzeug vorzeitig außer Dienst gestellt werden.

Das große Hilfeleistungs- und Löschfahrzeug (HLF), die neue „Allzweckwaffe der Feuerwehr” ist ein junges Vorführfahrzeug, und der kleinere Mannschaftstransportwagen (MTW) tat vorher bei einer Vredener Firma seinen Dienst und konnte erst durch großzügiges Entgegenkommen des Firmen-Inhabers nun zum Feuerwehrfahrzeug umfunktioniert werden. In seiner Rede betonte Dechant Wachtel, dass die Fahrzeuge so wenig wie möglich gebraucht, und alle Feuerwehrleute immer gesund vom Einsatz zurück kommen mögen. Er spielte in seiner Ansprache auch auf seine letzte Einsegnung eines neuen Einsatzleitwagens im Mai 2011 an, damals nicht wissend, dass dieses Fahrzeug drei Tage später, seinen nächsten Einsatz beim Brand der katholischen Marienkirche in Vreden haben würde. Insoweit bat er mit einem Augenzwinkern diesmal um „keine Wiederholung”. Im Anschluss an die Reden und Zeromonie übergab Andreas Becking die Schlüssel dann symbolisch weiter an Christian Nienhaus, den Löschzugführer vom Zug „Vreden-Stadt”.

Lesen Sie jetzt