Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr Gäste bleiben kürzer

Vreden Die Zahl der Gäste ist gestiegen - doch die Dauer ihres Aufenthalts in Vreden hat sich etwas verkürzt.

19.08.2008

Diese zwei Entwicklungen lassen sich aus den aktuellen Zahlen ablesen, die jetzt das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik veröffentlicht hat.

Danach ist die Auslastung der 223 angebotenen Betten in Vreden im ersten Halbjahr dieses Jahres gestiegen: Sie lag bei 22,6 Prozent gegenüber 22,1 Prozent im Vorjahr. Dieser positive Trend spiegelt sich auch in einem weiteren Wert wider: In den ersten sechs Monaten des Jahres kamen 4954 Gäste in Vreden an - 342 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit ist eine Trendwende gelungen: Der Vorjahreswert resultierte aus einem Rückgang der Gästeankünfte in Höhe von minus 1,1 Prozent. Dem steht nun ein Plus von 7,4 Prozent gegenüber. Ebenfalls positiv hat sich bei den Ankünften der Anteil der Gäste aus dem Ausland entwickelt: Ihre Zahl erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 17,8 Prozent auf nunmehr 629.

Diesen Steigerungen bei den Gästeankünften stehen jedoch Rückgänge auf einem anderen Feld gegenüber - der Zahl der Übernachtungen. In diesem Punkte mussten die Vredener Beherbergungsbetriebe im ersten Halbjahr ein Minus von zwei Prozent hinnehmen: Betteten von Januar bis einschließlich Juni vergangenen Jahres noch 9379 mal Ruhesuchende in den acht Beherbergungsbetrieben ihr Haupt aufs Kissen, so galt dies für die ersten beiden Quartale des laufenden Jahres 9191-mal. Ein kleiner Lichtblick immerhin: Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland ist weiter gestiegen. Sie lag in diesem Jahr bei 1829 - und das bedeutet ein ordentliches Plus von 12,4 Prozent.

Die Zahl der Übernachtungen steht in direktem Zusammenhang mit der Dauer des Aufenthalts - und auch die ist etwas gesunken: Sie lag im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres bei glatten drei Tagen - für die ersten sechs Monate dieses Jahres haben die Statistiker aus Düsseldorf einen durchschnittlichen Wert von 2,9 Tagen ausgerechnet, die sich die Gäste Zeit für Vreden nehmen. to

Lesen Sie jetzt