Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neuer Lebensabschnitt für 21 Jugendliche

St.-Felicitas-Schule

"Wahre Helden wissen, wann sie gehen müssen!" Unter dieses Motto hatten die 21 Entlassschülerinnen und -schüler des Kompetenzzentrums St. Felicitas-Schule in Vreden ihren letzten Schultag gestellt.

VREDEN/SÜDLOHN

26.06.2012
Neuer Lebensabschnitt für 21 Jugendliche

21 Jugendliche hat das Kompetenzzentrum St.-Felicitas-Schule im Rahmen einer stimmungsvollen Abschlussfeier in einen neuen Lebensabschnitt entlassen.

 Nach einem feierlichen Wortgottesdienst in der Stiftskirche, der von den Entlassschülerinnen und -schülern sowie dem Schulchor mitgestaltet wurde, hatte das Kollegium der St. Felicitas-Schule zur anschließenden stimmungsvollen Feierstunde in die Schule eingeladen. In seiner Ansprache freute sich Schulleiter Georg Wrede über die Vergabe von vier Hauptschulabschlüssen Typ 10A, 8 Hauptschulabschlüssen Typ Klasse neun sowie neun Förderschulabschlüssen.

Er beschrieb die tolle Stimmung innerhalb der Abschlussklassen und lobte die Einsatz- und Leistungsbereitschaft sowie das Verantwortungsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler und schlug so den Bogen zu dem Abschlussmotto und der eigentlichen Bedeutung des Begriffes "Helden". Der Schulleiter dankte allen Mitarbeitern der Schule für ihr Engagement und den Eltern für die intensive und gute Zusammenarbeit in nicht immer leichten Situationen. Vredens Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch überbrachte die Glückwünsche der Stadt und der Gemeinde Südlohn und betonte die Wichtigkeit der St. Felicitas-Schule für die Stadt Vreden. Schülersprecherin Anita Ajeti dankte im Namen der 21 Entlassschülerinnen und -schüler in ihrer sehr emotionalen Rede dem gesamten Kollegium für sein großes Engagement. Musikalisch gestaltet wurde die stimmungsvolle Feier von Schülern der Unter- und Mittelstufe mit einem Flötenstück sowie Teilen des Musicals Tabaluga & Lilli, unter anderem mit dem Lied "Ich wollte nie erwachsen sein". Dies griffen die Entlassschülerinnen und -schüler in ihrem vorbereiteten Rap wieder auf. Im Original von Bushido, Sido und Maffay gesungen und gerapt, ließen sie textsicher ihren Gedanken zum "Erwachsen werden" freien Lauf. Nach der Zeugnisausgabe der Klassenlehrerteams Sven Kruse, Silke Bower und Helene Esseling sowie Hannah Tenkamp und Carsten Lobbel verabschiedeten sich die Entlassschülerinnen und -schüler dann endgültig mit einem Gruppenbild.

Lesen Sie jetzt