Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Raupenkokon in Eichenbaum entdeckt

25.06.2007

Vreden An einer Eiche in einem privaten Garten an der Wagnerstraße ist gestern Morgen ein Nest von Eichenprozessionsspinner-Raupen gefunden worden - bis Redaktionsschluss blieb es bei diesem «Einzelfall». In anderen Orten des Südkreises waren die Raupen, die die Eichen schädigen - sie fressen die Blätter ab - und bei Menschen Hautreizungen oder Schleimhautschwellungen auslösen können, praktisch zur Plage geworden. «Ich habe das in den 30 Jahren, in denen ich beim Bauhof bin, noch nicht erlebt», betonte Bauhofleiter Hubert Wantia, «wir hatten immer Ruhe vor den Raupen».

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt