Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rot, Gelb oder Grün sehen

Vreden Grün, Gelb oder Rot - heute sind die Klassensprecher Lukas und Jana an der Reihe, um die "Ampelfarben" bei den Schülern der 6b abzufragen. Geben sie sich ein "Grün", weil sie heute überhaupt kein Problem hatten, oder etwa ein "Rot", weil sie jemanden beleidigt oder geschubst haben?

28.11.2007

Immer am Ende eines Schultages ist "Friedensliste"-Zeit in den meisten Klassen des fünften bis siebten Jahrgangs der St. Georg-Hauptschule. Wie in der Klasse 6b, in der Lukas und Jana an diesem Tag jede Schülerin, jeden Schüler der Reihe nach um ihre eigene Einschätzung ihres Verhaltens bitten. Ein Schüler schätzt sich auf "Grün" ein, ein Mitschüler widerspricht: "Nein, Gelb, weil Du auf der Treppe jemanden geschubst hast." Einsicht ist vorhanden, Lukas macht ein gelbes Kreuz auf die Liste hinter dem Namen des Schülers.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt