Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

75.000 Euro vom Bund für einen Biergarten

Eröffnung des Mehrgenerationen-Biergartens in Ellewick

Die Bürgergenossenschaft „Use Dorp – use Heimat“ eröffnet am Sonntag ihren neuen Biergarten vor dem Wirtshaus. Dafür gab es sogar Fördermittel vom Bund.

Ellewick

, 26.04.2018
75.000 Euro vom Bund für einen Biergarten

Das Wetter passte beim Probetreffen der Genossenschaftsmitglieder im neuen Mehrgenerationen-Biergarten des Ellewicker Wirtshauses. Foto: Anne Rolvering © Anne Rolvering

Eigentlich ist der neue Biergarten am Wirtshaus am Gänsemarkt in Ellewick noch gar nicht eröffnet. Bei optimalem Biergarten-Wetter waren am vergangenen Samstag aber schon fast alle neuen Stühle und Tische besetzt. Viele Ellewicker, Crosewicker und Mitglieder der Bürgergenossenschaft genossen das einzigartige Flair unter schattenspendenden Bäumen direkt vor der Ellewicker Kirche.

„Unser Biergarten wurde mit finanziellen Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gefördert, da es sich bei unserem Projekt um einen Mehrgenerationen-Biergarten handelt“, erklärte Genossenschafts-Vorstand Daniel Terwersche. So wurde beim Bau für einen barrierefreien Zugang gesorgt, die wetterfesten Alu-Stühle haben Armlehnen und für die Kinder schaffte die Genossenschaft attraktive Spielgeräte an.

„Wir haben keinen festen Spielplatz eingerichtet, da uns der Aufwand mit der Tüv-Prüfung zu groß erschien“, erläuterten die Genossenschaftsmitglieder Stefan Lentfort und Martin Schwanekamp. So können sich die Mädchen und Jungen jetzt aus einer Spielzeugkiste mit Bobby-Cars, Springseilen, Malkreide und Wurfspielen das Lieblingsspielzeug aussuchen. Rund sechzig Plätze gibt es im neuen Biergarten.

Im Dezember haben die Arbeiten für den Biergarten begonnen. Mit dem Fördergeld in Höhe von 75.000 Euro wurden 2017 der Mehrgenerationen-Biergarten und das Kinderspielzeug finanziert. In diesem Jahr sollen von der Restsumme eine digitale Kasse, eine Pergola, E-Bike-Ladestationen und noch weiteres Spielmaterial angeschafft werden.

20.000 Liter Bier im vergangenen Jahr

„Bei unseren Mitgliedern herrscht große Zufriedenheit über das Genossenschaftsprinzip unseres Wirtshauses. Zurzeit haben wir 234 Mitglieder, zwei davon sind Texaner, die sogar an unserem Schützenfest teilnehmen wollen“, erklärte David Schonebeck. Bei der Jahreshauptversammlung Anfang April wurde Aufsichtsratsmitglied Heike Wissing verabschiedet. Alfred van den Berg und Doris Schwanekamp wählten die Genossenschaftsmitglieder neu in das Gremium.

„Im vergangenen Jahr hatten wir an 265 Terminen eine Beteiligung zwischen 10 und 300 Personen“, berichtete David Schonebeck. Neben Versammlungen der Genossenschaften und geselligen Treffen fanden im Wirtshaus Hochzeiten, Bowle-Abende, Essen für Gruppen ab zehn Personen und Beerdigungen statt.

„Wir haben 2017 mehr als 20.000 Liter Bier ausgeschenkt. Allein bei unserem Klootschmieten flossen mehr als 700 Liter“, rechnete Jan Reirink vor. „Jetzt möchten wir noch weiteres Service- und Küchenpersonal einstellen. Neue Mitglieder in der Genossenschaft sind natürlich auch immer herzlich willkommen“, sagte David Schonebeck.

Lesen Sie jetzt