Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Vulkanausbrüche: Aktuelle Hinweise für Costa-Rica-Reisende

Reisende nach Costa Rica sollten engen Kontakt zu ihrer Airline und dem Veranstalter halten. Ausbrüche von zwei Vulkanen in der Nähe der Hauptstadt San José können derzeit die Reisepläne beeinflussen.

Vulkanausbrüche: Aktuelle Hinweise für Costa-Rica-Reisende

Vulkan Turrialba ist wieder aktiv. Foto: Jeffrey Arguedas/EFE/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Costa-Rica-Reisende müssen derzeit mit Flugausfällen und Evakuierungen rechnen. Grund sind die Aktivitäten der Vulkane Turrialba und Póas. Darauf weist das Auswärtige Amt in seinem  Reise- und Sicherheitshinweis für das mittelamerikanische Land hin.

Der Vulkan Turrialba östlich der Hauptstadt ist seit einiger Zeit wieder aktiv. Immer wieder kam es schon zu Unterbrechungen im Flugverkehr aufgrund des zeitweise auftretenden Ascheregens. Asche und Gase gehen auch auf die Hauptstadt San José und das Valle Central nieder. Dadurch könnten gesundheitliche Beeinträchtigungen insbesondere der Atemwege auftreten.

Außerdem mussten Touristen in unmittelbarer Nähe des Póas wegen Gaseruptionen in den vergangenen Tagen und Wochen evakuiert werden. Der Vulkan liegt nordöstlich von San José.

Reisende erhalten Informationen direkt beim internationalen Flughafen Juan Santa Maria unter 00506 243 724 00.

Reise- und Sicherheitshinweis für Costa Rica

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Bei Einreise auf Seychellen mit Gesundheitskontrolle rechnen

Victoria (dpa/tmn) Auf Madagaskar ist die Beulen- und Lungenpest ausgebrochen ist. Daher treffen die Behörden auf den benachbarten Seychellen besondere Vorsichtsmaßnahmen. Reisende müssen sich auf Gesundheitskontrollen einstellen.mehr...

Leben : Reisen

Einschränkungen in Thailand, Impfnachweis für Sansibar

Reisende die einen Besuch an der australischen Ostküste planen, können sich freuen. Die durch Sturmschäden beschädigte Lagune von Airlie Beach ist renoviert worden und nun wieder frei zugänglich. Thailand-Touristen müssen mit ein paar Einschränkungen rechnen.mehr...

Leben : Reisen

Urlauber in Katalonien sollten sich über Lage informieren

Barcelona (dpa/tmn) Sicherheit auf Reisen: Wer in den nächsten Tagen in Barcelona oder Umgebung Urlaub macht, sollte sich vorab über die aktuelle Situation nach dem abgehaltenen Unabhängigkeitsreferendum informieren.mehr...

Leben : Reisen

Vulkan auf Bali: Ersatzflughäfen und Busse für Urlauber

Denpasar (dpa/tmn) Es ist immer noch nicht sicher, ob und wann der Vulkan auf Bali ausbrechen wird. Für den Ernstfall ist das Fremdenverkehrsamt vorbereitet: Touristen können dann die Insel verlassen.mehr...

Leben : Reisen

Bali-Urlauber sollten Reiseveranstalter kontaktieren

Der Vulkan Ganung Agung auf Bali steht möglicherweise vor einem Ausbruch. Urlauber halten sich am besten von dem Ausflugsziel fern und wenden sich an ihren Reisenveranstalter.mehr...

Leben : Reisen

Chinas Naturpark Jiuzhaigou nach Erdbeben weiter geschlossen

Sichuan/Berlin (dpa/tmn) Schlechte Nachrichten für China-Urlauber: Wer derzeit eine Reise zum Naturpark Jiuzhaigou geplant hat, muss seinen Trip verschieben. Nach dem Erdbeben bleibt der Park weiterhin geschlossen.mehr...