WM-Heimflug für gescheitertes DFB-Team startet mit Verspätung

,

Moskau

, 28.06.2018, 12:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch die Heimreise der deutschen Nationalmannschaft von der Fußball-WM ist nicht nach Plan verlaufen. Die Sondermaschine der DFB-Auswahl konnte am Donnerstag erst mit Verspätung aus Moskau abheben. Weil das Flugzeug noch beladen wurde, ging es mit einer Verzögerung von fast 90 Minuten vom Flughafen Wnukowo Richtung Frankfurt. Die Wartezeit bis zum Abflug nutzten DFB-Präsident Reinhard Grindel, Trainerstab und Kapitän Manuel Neuer zu intensiven Gesprächen in den ersten Reihen des Flugzeugs.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt