Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

WM-Qualifikation in Gefahr: Südafrika-Coach gefeuert

Kapstadt (dpa) Zwei Tage nach dem blamablen 1:1 zum Auftakt der WM-Qualifikation gegen Äthiopien hat der südafrikanische Fußballverband Safa seinen Chefcoach Pitso Mosimane gefeuert.

WM-Qualifikation in Gefahr: Südafrika-Coach gefeuert

Die südafrikanische Fußball-Nationalmannschaft bekommt einen neuen Trainer. Foto: Jon Hrusa

Beim möglicherweise schon vorentscheidenden Spiel am Samstag in Botswana sitzt Mosimanes bisheriger Assistent Steve Komphela auf der Bank. Nach einer Serie von sieben sieglosen Spielen glauben Südafrikas Fußball-Verantwortliche nicht mehr daran, dass der 47-Jährige «Bafana Bafana» zur Weltmeisterschaft 2014 nach Brasilien hätte führen können.

Pitso Mosimane hatte nach der WM vor genau zwei Jahren im eigenen Land das Traineramt als Nachfolger des Brasilianers Carlos Alberto Parreira angetreten. Nach ersten Erfolgen ging nicht mehr viel. In seiner Amtszeit kamen «Bafana Bafana» bei 15 Spielen auf gerade einmal fünf Siege. Unrühmlicher Höhepunkt seiner Karriere war das 0:0-Unentschieden in der Afrifa-Cup-Qualifikation Ende 2011 gegen Sierra Leone, das die Spieler in der falschen Annahme über die Zeit brachten, es würde ihnen das Ticket für die Endrunde 2012 in Guinea und Äquatorialguinea sichern. Tatsächlich hätte die Elf aber einen Sieg benötigt.

Favorit auf Mosimanes Nachfolge soll nach südafrikanischen Medienberichten Gordon Igesund sein, der aktuelle Coach des Erstligisten Moroka Swallows.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Internationaler Fußball

Englischer Schiedsrichter geht nach Saudi-Arabien

London (dpa) Schiedsrichter Mark Clattenburg beendet seine Karriere in der englischen Premier League und im europäischen Fußball, um einen Job in Saudi-Arabien zu übernehmen.mehr...

Internationaler Fußball

«Barça» nur 0:0 - Real durch Sieg elf Punkte vorn

Barcelona (dpa) Mit einem torlosen Remis gegen den Lokalrivalen Espanyol hat der FC Barcelona seine Generalprobe für das Halbfinale der Fußball-Champions League gegen Manchester United verpatzt.mehr...

Internationaler Fußball

AS Rom verliert erst Totti, dann den Titel

Rom (dpa) Schlimmer hätte es für den AS Rom kaum kommen können: Erst verlor der Vize-Meister seinen Kapitän Francesco Totti mit einem Kreuzbandriss, dann verspielte er mit dem 1:1 gegen den Abstiegskandidaten Livorno seine Titelchance.mehr...

Internationaler Fußball

Drei Bundesliga-Profis in Polens EM-Team

Warschau (dpa) Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat die heiße Phase der EM-Vorbereitung eingeläutet. Nationaltrainer Leo Beenhakker berief in Warschau drei Bundesliga-Profis in seinen vorläufigen Kader für das Turnier in Österreich und der Schweiz.mehr...

Internationaler Fußball

Coach Capello: Rooney kann England-Kapitän werden

Sunderland (dpa) Wayne Rooney hat laut Nationaltrainer Fabio Capello das Zeug zum Spielführer der englischen Fußball-Auswahl. «Er ist der talentierteste englische junge Spieler», sagte Capello über den Angreifer von Manchester United.mehr...

Internationaler Fußball

Lob für Lehmann in England - Kritik von Matthäus

London/Hamburg (dpa) Sonst gescholten, diesmal gelobt: Auch wenn Jens Lehmann ausgerechnet bei seiner Rückkehr ins Tor die Hoffnungen auf den englischen Meistertitel mit dem FC Arsenal begraben musste, durfte er sich wenigstens über ungewohntes Lob der englischen Presse freuen.mehr...