Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

WM-tauglich? Neid stärkt Elfenbeinküste den Rücken

Ottawa (dpa) Das 10:0 der deutschen Fußball-Frauen gegen das bedauernswerte Team der Elfenbeinküste bei der WM in Kanada hat erneut Kritiker auf den Plan gerufen. Von solch einseitiger Sichtweise hält Bundestrainerin Silvia Neid nichts.

WM-tauglich? Neid stärkt Elfenbeinküste den Rücken

Die Elfenbeinküste war mit der deutschen Frauen-Nationalmannschaft vollkommen überfordert. Foto: Carmen Jaspersen

Zumal die Diskussion über die WM-Tauglichkeit schwächerer Teams im Nachhinein müßig sei. «Sie haben sich bei der Afrika-Meisterschaft qualifiziert und einige gute Mannschaften wie Äquatorialguinea oder Südafrika hinter sich gelassen. Wer sich qualifiziert, hat es auch verdient, bei der WM dabei zu sein», betonte Neid in Ottawa.

Neid selbst hatte nach dem Studium einiger DVDs und vor dem Kantersieg ihrer Elf ein anderes Urteil über die Leistungsstärke der Westafrikanerinnen abgegeben. «Sie sind unheimlich schnell, athletisch und zweikampfstark», so Neid, die sich über den klaren Erfolg selbst überrascht zeigte.

Erstmals kämpfen in Kanada 24 statt wie bisher 16 Teams um die WM-Krone. Kritiker befürchten, dass durch die Aufstockung Mannschaften ins Teilnehmerfeld gerutscht sind, die auf Welt-Niveau noch überfordert sind. «Das erste Mal, bei einer WM zu spielen, ist schon schwer», äußerte Simone Laudehr Verständnis für die international unerfahrenen Kickerinnen. «Sie werden daraus lernen.»

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Dänemarks Fußball-Frauen setzen auf eine Wolfsburgerin

Rotterdam (dpa) Die dänische Hoffnungsträgerin im EM-Viertelfinale gegen Deutschland spielt normalerweise selbst in Deutschland. Seit Anfang 2017 läuft Pernille Harder für den VfL Wolfsburg auf.mehr...

Frauenfußball

ÖFB-Frauen schreiben Fußball-Märchen bei EM

Rotterdam (dpa) Die Ski-Nation Österreich hat den Frauenfußball entdeckt. Spätestens mit dem ebenso souveränen wie sensationellen Einzug ins Viertelfinale der Europameisterschaft in den Niederlanden fliegen den ÖFB-Spielerinnen die Herzen in der Alpenrepublik nur so zu.mehr...

Frauenfußball

DFB-Frauen wollen gegen Tschechien nach oben

Ustí nad Labem (dpa) Der Start in die WM-Qualifikation verlief erfolgreich. Nun wollen die deutschen Fußballfrauen an den Erfolg gegen Slowenien anknüpfen und mit einem Sieg in Tschechien die Tabellenführung übernehmen.mehr...

Frauenfußball

Neuanfang: Jones nimmt sich WM-Titel vor

Ingolstadt (dpa) Das frühe EM-Aus ist Geschichte, nun geht es mit Trainerin Jones in Richtung WM 2019. Der Quali-Auftakt gegen Slowenien soll dabei der erste Schritt sein. Die letzten Duelle lassen auf viele Tore hoffen.mehr...

Frauenfußball

Steffi Jones vor EM: "Irgendwann muss es fluppen"

Heidelberg (dpa) In gut einer Woche starten die deutschen Fußballerinnen in die Europameisterschaft in den Niederlanden. Erstmals ist Steffi Jones als Bundestrainerin verantwortlich für das Team. Die Vorbereitung lief wie am Schnürchen. EM-Titel Nummer neun ist das erklärte Ziel.mehr...