Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

WTO-Chef warnt nach Trumps Strafzoll-Ankündigung vor „Handelskrieg“

,

Genf

, 02.03.2018

Der Chef der Welthandelsorganisation hat die von US-Präsident Donald Trump angekündigten Strafzölle auf Stahl und Aluminium kritisiert. „Ein Handelskrieg ist im Interesse von Niemandem“ sagte Generaldirektor Roberto Azevêdo in Genf. „Es gibt echtes Potenzial für eine Eskalation, wie die ersten Reaktionen anderer Länder zeigen.“ Handelspartner wie die EU, China, Kanada und Japan können vor der WTO Beschwerde einreichen, wenn die USA die Zölle wie angekündigt verhängen. Die EU-Kommission könnte Mittwoch Vergeltungsmaßnahmen gegen die geplanten US-Strafzölle einleiten.

Schlagworte: