Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Wanderer müssen noch mit Schnee rechnen - Hütten offen

Oberstdorf/München (dpa/lby) Bizarr: Unten ist schon Sommer, weiter oben sind die Wege weiß: Zwei Wochen vor Sommeranfang müssen Wanderer in höheren Lagen der bayerischen Alpen noch mit Schnee rechnen, mancherorts sogar mit Lawinen.

Wanderer müssen noch mit Schnee rechnen - Hütten offen

Auch wenn im Tal die Temperaturen schon frühsommerlich sind - weiter oben könnte die Wanderer in den Alpen nach wie vor Schnee erwarten. Foto: Peter Kneffel

Vor allem im Allgäu sind viele Hüttenanstiege und Verbindungswege noch schneebedeckt. Die Alpinberatung in Oberstdorf muss daher Bergsteiger, die hoch hinaus wollen, zunächst vertrösten. «In vielen Teilen Deutschlands ist schon seit Monaten Frühling. Die Leute können sich nicht vorstellen, dass es in den Bergen noch große Altschneemengen gibt. Viele glauben es erst, wenn man sie auf die Webcams hinweist», sagte Moritz Zobel, Alpinberater in Oberstdorf. Die meisten Hütten im bayerischen Alpenraum haben nach Angaben des Deutschen Alpenvereins (DAV) in München aber inzwischen geöffnet.

Dass viele Gipfel Mitte Juni noch weiß sind, ist laut Zobel nichts Ungewöhnliches. «Wir hatten endlich wieder mal einen schönen Winter mit viel Schnee.» Schattenseitig müsse derzeit noch in Höhenlagen bis runter um 1800 Meter mit Schnee gerechnet werden, sonnenseitig bis etwa 1900 Meter. An manchen Stellen seien aber auch noch darunter erhebliche Altschneereste möglich.

Auch der beliebte Heilbronner Weg bei Oberstdorf, eine hochalpine Verbindung zwischen zwei großen Alpenvereinshütten, liegt nach Zobels Angaben noch unter einer dicken Schneedecke. Bergfreunde, die sich dennoch ein Ziel in höheren Lagen aussuchen, bräuchten alpine Erfahrung und die entsprechende Ausrüstung. Sogar die Lawinengefahr spiele in den Höhenlagen noch eine Rolle.

Im übrigen bayerischen Alpenraum sind nach DAV-Angaben hochalpine Unternehmungen wie etwa die Watzmannüberschreitung ebenfalls noch nicht möglich. «Das wird heuer auch erst spät gehen. Wir haben in den Hochlagen noch winterliche Verhältnisse», sagte DAV-Sprecher Thomas Bucher. Am Alpenhauptkamm seien sogar noch Skitouren möglich. Wie Bucher sagt, hat der schneereiche Winter einigen Hüttenwirten in diesem Frühjahr zu schaffen gemacht. So mussten viele nachhelfen, um die Wege für Wanderer rechtzeitig zum Saisonstart freizubekommen: «Zum Teil mussten sie bis zu zwei Meter hohe Schneewände durchfräsen, damit die Leute überhaupt zu ihnen kommen.»

Bergsportbericht Oberstdorf

Deutscher Alpenverein

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Spektakuläre Landschaften auf der Bundesgartenschau 2007

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im niederländischen Keukenhof eröffnet im März

Köln (dpa/tmn) Für Gartenliebhaber öffnet der Keukenhof in den Niederlanden am 20. März wieder die Tore zu seiner alljährlichen Blumenschau. Das teilt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln mit.mehr...

Leben : Reisen

Blumenalleen und Irrgärten auf Jersey besichtigen

St. Helier (dpa/tmn) Auf der englischen Kanalinsel Jersey öffnen von April bis August wieder viele Privatgärten ihre Tore für Besucher. Jeweils sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr stehen sie zu einem Spaziergang ein, teilt das Tourismusbüro der Insel in St. Helier mit.mehr...

Leben : Reisen

Belgischer Blumenteppich erstmals in Prag

Frankfurt/Main (dpa/tmn) Ein farbenprächtiges Spektakel bietet sich Pragbesuchern am ersten Septemberwochenende: Ein Teppich aus Hunderttausenden Begonienblüten wird von 3. bis 5. September den Altstädter Ring bedecken.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im Keukenhof: Liebesgrüße aus Russland

Köln (dpa/tmn) Unter dem Motto «From Russia with Love» steht in diesem Frühjahr die Blumenschau im Keukenhof in den Niederlanden. Zu sehen gibt es unter anderem ein großes Blumenmosaik, das die Basilius-Kathedrale in Moskau zeigt.mehr...

Leben : Reisen

In Zuiderwoude und anderswo: Zum Tee in den Garten

Zuiderwoude (dpa/tmn) Nicht jeder denkt bei Urlaub in den Niederlanden gleich an Tee trinken. Aber Möglichkeiten dazu gibt es mehr als genug, oft mitten im Grünen. Die Teekultur unseres Nachbarlandes lässt sich fast immer mit dem Fahrrad entdecken.mehr...