Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Warten auf den Traummann

INNENSTADT „Die Frau meiner Träume“ – dieser Titel des Solo-Auftritts von Kerstin Heiles auf der Studiobühne der Volksbühne ist Programm.

von Von Dietmar Bock

, 25.10.2007
Warten auf den Traummann

Mit Tanzpartner Alexander Huß legte Akteurin Kerstin Heiles eine flotte Sohle auf's Parkett.

Treffender kann die vom Theater im Rathaus Essen präsentierte, ebenso bunte wie musikalisch all umfassende Reise durch das letzte Jahrhundert mit seinen unvergleichlichen Filmen, Evergreens, Tänzen und Lebensumständen nicht überschrieben werden. Kerstin Heiles, die gemeinsam mit Sarah Kohrs das Buch für diese klangvolle, lustige wie ergreifende Show schrieb und auch für die Choreographie verantwortlich zeichnet, spielt die Frau, die auf ihren Traummann wartet, perfekt.

Sie sucht ihren liebevollen, kräftigen Beschützer in komischen wie dramatischen Leinwand-Szenen (Filmausschnitte werden an die Decke des Saalbaus projeziert), bei Musical- und Film-Hits sowie Pop-Arrangements, die der Pianist des Abends, Christoph Pauli, liebevoll zusammen gestellt hat.   Kerstin Heiles gibt sich mal kindlich naiv, mal mit ihren weiblichen Reizen kokettierend und auch mal äußerst kämpferisch. Sie reißt mit ihrem Temperament mit, ist witzig, nachdenklich, charmant und kommt auch schon mal als Vamp daher. Dabei ist die Münchenerin, die gemeinsam mit Alexander Huß steppt und verrückte Tanzeinlagen auf die Bretter bringt, immer wieder anders, gesanglich wie schauspielerisch so wandlungsfähig wie ihr Outfit.

Lieder dieser Welt

Ob als Indianerin oder Oscar-Preisträgerin in großer Abendgarderobe - Heiles inszeniert jede Rolle einzigartig. Sie stattet jeden Film- und Gesangsstar mit der für ihn typischen Mimik und Gestik aus und interpretiert die schönsten Lieder dieser Welt einfühlsam und eindringlich, besser geht's nicht! Die Show ein Erlebnis der ganz besonderen Güte, halt ein herausragender, traumhaft schöner Abend.