Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Warum Guido Cantz hellblond ist

Essen. Der TV-Spaßvogel erzählt von einer Wette mit Kumpels, die dazu führte, dass er sich die Haare färbte. Er ist dabei geblieben.

Warum Guido Cantz hellblond ist

Der Moderator Guido Cantz fragt regelmäßig: „Verstehen sie Spaß?“. Foto: Wolfgang Breiteneicher

Der Fernsehmoderator Guido Cantz („Verstehen Sie Spaß?“) verdankt seine strohblonden Haare einer simplen Wette. „Es war eine Wette mit den Kumpels im Skiurlaub und wir wollten damit unsere Frauen überraschen“, verriet der Kölner Spaßvogel der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Freitag). Zu jener Zeit trat er allerdings auch die ersten Male im Fernsehen auf. „Da bin ich einfach dabei geblieben“, erzählt er im Interview. Seine natürliche Haarfarbe: rotblond. „Der Kölner sagt fussig.“

Ändern will er die Farbe nicht. Sie sei sein Markenzeichen, sagt Cantz. „Sie zu ändern wäre so, als wenn sich der Weihnachtsmann den Bart abschneidet.“ Derzeit ist der 46-Jährige mit seinem Soloprogramm „Blondiläum“ unterwegs.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fernsehen

Schauspielerin Renate Delfs mit 93 gestorben

Flensburg. „Donna Leon“ oder „Nicht von schlechten Eltern“: Die Flensburgerin Renate Delfs wurde in einem Alter TV-Star, in dem andere ans Aufhören denken. Mit 93 Jahren ist die Schauspielerin nun in ihrer Heimatstadt gestorben.mehr...

Fernsehen

Ingo Zamperoni über die USA unter Präsident Trump

Berlin. Ingo Zamperoni kennt und mag die USA seit Langem. Aber das Land hat sich unter Donald Trump verändert. Nicht zuletzt für Journalisten ist die Arbeit schwieriger geworden. Die übertreiben es manchmal aber auch etwas - findet Zamperonis amerikanischer Schwiegervater.mehr...

Fernsehen

„Denver-Biest“ Joan Collins wird 85

Los Angeles. Sie zählte zu den verhasstesten TV-Frauen: Als „Denver-Biest“ Alexis Carrington wurde Joan Collins weltberühmt. Das ist Jahrzehnte her, doch mit 85 Jahren hat die Schauspielerin kaum an Biss verloren. Sie spricht über MeToo, Keime und Küsse.mehr...

Fernsehen

Dresdner „Tatort“ oben - Katie Fforde hält Abstand

Berlin. Ungewöhnlicher Wochentag: Der „Tatort“ lief am Montag - gefühlt war es jedoch ein Sonntag. Obwohl der Krimi nicht über die Acht-Millionen-Zuschauer-Marke kam, lag er beim Publikum klar vorn.mehr...

Tipp des Tages

Weltspiegel extra: Angeklagt in der Türkei

Istanbul. Mesale Tolu ist in der Türkei angeklagt, das Land verlassen darf die Deutsche nicht. Ein ARD-Film befasst sich nun mit ihrer Geschichte - und mit dem Rechtsstaat in dem Land, das der EU beitreten möchte.mehr...