Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Warum Muskeln plötzlich zucken

Hamburg. Wenn die Muskeln plötzlich zu zucken anfangen, empfinden das viele Menschen als lästig. Doch wie kommen diese ruckartigen Bewegungen eigentlich zustande und wie lässt sich dagegen vorbeugen?

Warum Muskeln plötzlich zucken

Zuckt das Augenlid, liegt das meist an einem überreizten Nervensystem. Betroffene sollten sich etwas Ruhe gönnen. Foto: Sina Schuldt

Es kommt an der Hand vor, neben den Augen, manchmal auch in den Beinen: Muskeln zucken unwillkürlich. Das sieht komisch aus und kann auch unangenehm sein. Denn eigentlich hat man seine Muskeln ja ganz gern unter Kontrolle.

Und tatsächlich lohnt es sich, dem nachzuspüren. Der Körper macht ja wenig ohne Hintergedanken.

Was das kann?

Eigentlich nicht viel. Meist steckt nämlich ein überreiztes Nervensystem dahinter. „Der Organismus ist in einer Art Habachtstellung“, erklärt Orthopädin Caroline Werkmeister, die das Athleticum am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf leitet. Daher leiten die Nerven Impulse weiter, die sie normalerweise getrost ignorieren würden. In der Folge zucken sogenannte Muskelfaszikel - kleine Pakete aus Muskelfasern. Gefährlich ist das in den meisten Fällen nicht, sagt die Ärztin. Nur selten verbergen sich hinter zuckenden Muskeln Nebenwirkungen von Medikamenten oder ernsthaftere Ursachen wie ein entgleister Elektrolythaushalt oder eine Nervenerkrankung.

Was also tun?

Einen Gang runterschalten. Das System gerät nicht einfach so in diesen Zustand der Überreizung. Meist sind zu wenig Schlaf, zu viel Stress oder eine emotionale Ausnahmesituation der Grund. Es lohnt sich also, zu überprüfen, ob man selbst etwas zur Entspannung beitragen kann. Werkmeister schlägt etwa Autogenes Training vor. „Oder einen uralten Trick: einfach mal richtig ausschlafen.“ Dann geben vielleicht auch die Muskeln Ruhe.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheit

4 Tipps zum Sonnenschutz für Kinder

München. Sommerliche Temperaturen im Frühling: Wenn das Thermometer fast 30 Grad zeigt, denken viele Eltern daran, ihre Kinder einzucremen. Doch auch sonst sollten sie den Sonnenschutz im Frühling ernstnehmen.mehr...

Gesundheit

So trainieren Golfer abseits des Platzes

Köln. Wer regelmäßig golfen geht, ist fit fürs Turnier? Weit gefehlt. Ein gezieltes Athletik-Training gehört heute für Profis dazu. Und auch Hobby-Golfer können und sollten neben dem Platz etwas für ihre Fitness tun - mit gezieltem Training oder mit Yoga.mehr...

Gesundheit

Künftig weniger Notfallkrankenhäuser

Berlin. Im Notfall soll das Krankenhaus nah sein, aber etwa bei einem Herzinfarkt auch genau wissen, was es tut. Und das auch können. Jetzt wird die Notfallversorgung neu geregelt.mehr...

Gesundheit

FSME-Risiko durch Zeckenstich steigt im Norden

Hannover. Wenn die Temperaturen steigen, sind auch mehr Parasiten unterwegs, die tückische Krankheiten übertragen können. Die Hirnhautentzündung FSME war lange nur in Süddeutschland verbreitet. Zuletzt gab es aber auch mehrere Fälle in Niedersachsen. Wie kann man sich schützen?mehr...