Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Warum dauert der Hinflug in die USA länger als der Rückflug?

Frankfurt/Main. Wer eine lange Distanz Richtung Westen fliegt, benötigt meist mehr Reisezeit als auf Strecken in umgekehrter Richtung. Woran liegt das?

Warum dauert der Hinflug in die USA länger als der Rückflug?

Langstreckenflüge in Richtung Westen dauern meist länger als der entsprechende Rückflug. Grund ist der Wind, der in der Regel aus dem Westen kommt. Foto: Daniel Reinhardt

Wer schon einmal einen Langstreckenflug unternommen hat, kennt das Phänomen: Von Osten nach Westen, etwa von Deutschland in die USA, dauert ein Flug regulär länger als zurück von Westen nach Osten. Liegt an der Erddrehung, könnte man meinen. Stimmt - aber nur indirekt.

„Grundsätzlich kommen die Winde in der Höhe meistens aus Westen, was nicht zuletzt mit der Erddrehung zu tun hat“, sagt Markus Wahl von der Pilotenvereinigung Cockpit. Luftströmungen vom Äquator zu den Polen werden durch die Drehung der Erde abgelenkt. Flüge nach Westen haben dadurch meist Gegenwind und nach Osten Rückenwind.

Fluggesellschaften nutzen diese Winde - auch Jetstream genannt - gezielt aus. „Ein Flug in Richtung Osten wird meistens mitten hinein in die starken Winde geplant, so dass der Rückenwind möglichst groß ist“, erklärt Wahl.

Der Jetstream betrifft auch Kurzstreckenflüge. Allerdings ist die Auswirkung hier so gering, dass sie meist nicht ins Gewicht fällt. „Dieser Effekt wird meist durch die üblichen Verspätungen überlagert, so dass man das als Passagier gar nicht merkt“, sagt Wahl. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Mittelmeer bleibt kühl - Rotes Meer bei 25 Grad

Hamburg. In Deutschland pausiert der Frühling in den kommenden Tagen. Wer dennoch auf warmes Wetter nicht verzichten will, packt am besten die Koffer und setzt sich in einen Flieger. Ideale Bedingungen für einen Badeurlaub bietet etwa das Rote Meer.mehr...

Reise und Tourismus

Airline-News: Neue Verbindungen und nonstop nach Brisbane

Neuigkeiten von den Airlines: Jetstar bringt Australienurlaubern nun von der Ostküste ins Outback. Der Billigflieger Pobeda bietet eine neue Verbindung von Leipzig/Halle nach Moskau an. Und Südamerika-Reisende fliegen mit Avianca von München direkt nach Bogota.mehr...

Reise und Tourismus

Hurtigruten rüstet bis zu neun Schiffe auf LNG-Antrieb um

Oslo. Nicht nur Dieselfahrzeuge, auch Schweröl oder Diesel betriebene Kreuzfahrtschiffe geraten wegen ihres Emissionsausstoßes zunehmend in die Kritik. Hurtigruten setzen nun auf Flüssiggas.mehr...

Reise und Tourismus

Reise-News: Neue Matterhorn-Seilbahn und neuer Freizeitpark

Am Klein Matterhorn wird ab September eine neue Seilbahn den Aufstieg erleichtern. Rund um Saalbach-Hinterglemm können Bergsportler mit einer neuen Alpincard nicht nur Ski fahren, sondern auch einen Bikepark besuchen. In Abu Dhabi eröffnet ein Warner-Bros.-Freizeitpark.mehr...

Reise und Tourismus

Auswärtiges Amt rät von Nicaragua-Reisen dringend ab

Managua. In Nicaragua sollen die Sozialbeiträge deutlich erhöht werden. Dagegen gibt es in der Bevölkerung zahlreiche Proteste. Urlauber sollten das Land derzeit meiden.mehr...

Reise und Tourismus

Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien

Tjentiste. Der Sutjeska-Nationalpark in Bosnien und Herzegowina ist ein Naturjuwel. Dort erwartet Besucher einer der letzten Urwälder Europas. Nur ist der Park in Deutschland so gut wie unbekannt. Ein ambitionierter Fernwanderweg könnte das ändern - irgendwann.mehr...