Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Washingtoner Hirschhorn-Museum zeigt Baselitz-Retrospektive

Washington. Mit der Retrospektive soll Baselitz zu seinem 80. Geburtstag gewürdigt werden. Darunter sind Werke, die niemals zuvor in den USA gezeigt worden waren.

Washingtoner Hirschhorn-Museum zeigt Baselitz-Retrospektive

Das Hirschhorn-Museum in Washington wird eine Retrospektive des Künstlers Georg Baselitz zeigen. Foto: Boris Roessler

Das Hirschhorn-Museum in Washington wird erstmals nach mehr als 20 Jahren wieder eine umfassende Retrospektive des deutsch-österreichischen Künstlers Georg Baselitz in den USA zeigen. Das kündigte das Museum am Freitag an.

Die Ausstellung wird zunächst vom 21. Januar an in der Stiftung Beyeler in Basel gezeigt. Im Juni wechselt sie nach Washington und ist dort bis zum 16. September zu sehen.

Mit der mehr als 100 Werke umfassenden Retrospektive soll der in Sachsen geborene Baselitz zu seinem 80. Geburtstag (23. Januar 2018) gewürdigt werden. Sie werde Werke beinhalten, die niemals zuvor in den USA gezeigt worden waren.

Darunter werde auch Baselitz' 1962 veröffentlichtes Skandalwerk „Nackter Mann“ sein. Das Bild hatte in den 1960er Jahren wegen seiner Phallus-Abbildung Aufsehen erregt und hatte unter anderem zu gerichtlichen Auseinandersetzungen geführt.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kunst

Museum Marta Herford zeigt Kunst mit Falten und Knicken

Herford. Unter dem Titel „Ausbruch aus der Fläche – Das Origami-Prinzip in der Kunst“ zeigt das Haus bis zum 3. Juni rund 100 Gemälde, Fotografien, Skulpturen, Installationen und Videos.mehr...

Kunst

Museum Barberini startet mit Max Beckmann ins zweite Jahr

Potsdam. Mit Ausstellungen zu den Impressionisten, der amerikanischen Moderne und Künstlern in der DDR hat das Potsdamer Museum Barberini gleich im ersten Jahr mehr als eine halbe Million Besucher angezogen. Nun folgt die erste Schau, die nur einem Künstler gewidmet ist.mehr...

Kunst

Sexismus in der Kunst: Sind nackte Frauen noch erlaubt?

Berlin. In vielen Museen hängen Werke, die nach heutigen Maßstäben sexistisch sind. Ein Museum in England hat eins davon vorübergehend entfernt. Droht ein Bildersturm?mehr...

Kunst

Art Karlsruhe startet mit Skulpturen durch

Karlsruhe/Rheinstetten. 215 Galerien aus 15 Ländern zeigen auf der Messe ihre Schätze und bieten sie zum Verkauf an. Als teuerstes Werk wird mit 3,7 Millionen Euro die „Sängerin am Piano“ des Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner angeboten.mehr...

Kunst

Centre Pompidou bleibt mit Zweigstelle in Málaga

Paris. Das Museum an der modern gestalteten Promenade der spanischen Hafenstadt wird so gut von den Besuchern angenommen, dass die zunächst auf fünf Jahre angelegte Kooperation mit dem Pariser Mutterhaus verlängert wird - bis 2025.mehr...