Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wasserball-Nachwuchs auf Platz vier

BOCHUM Einen guten vierten Platz erreichten die D-Jugendlichen des SV Blau-Weiß Bochum bei der Deutschen Wasserball-Meisterschaft in Berlin.

05.12.2007

In der ersten Partie gelang den Wiesentalern ein sicherer 18:12-Sieg gegen den süddeutschen Meister SSV Esslingen. Anschließend wartete dann die von den Experten favorisierten Hannoveraner auf die Blau-Weißen. Nach einem guten 1. Viertel übernahmen die körperlich und schwimmerisch stärker spielenden Norddeutschen das Spiel, zogen auf und davon und gewannen 17:3. Im Spiel gegen SV Bayer Uerdingen führten die Bochumer souverän, bis man sich selbst durch unnötige Hinausstellungen das Leben schwer machte. Als drei Stammspieler das Feld bedingt durch drei persönliche Fehler verlassen mussten, holten die Uerdinger Tor um Tor auf. Jonas Kewald übernahm den Aufbau der Angriffe und die Ersatzspieler Carlin Canavan und Viktor Dahms fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein und erkämpften sich einen 13:12 Sieg gegen die immer schwächer werdenden Uerdinger.

Früher Ausschluss

Im der Begegnung gegen Spandau waren die Bochumer in dem ersten zwei Vierteln ein gleichwertiger Gegner, unterlagen aber dennoch mit 2:15. Im letzten Spiel des Turniers gegen Berlin-Neukölln, in dem der dritte Platz ausgespielt wurde, erhielt bereits in der 2. Minute Jan-Hendrik Blase einen Spielausschluss. Ein geordnetes Spiel kam jetzt nicht mehr zustande und mit der Hilfe des Berliners Publikums zogen die Neuköllner auf einen ungefährdeten 16:5 Sieg davon.

BW Bochum: Magnus Altmann, Nico Conze(4 Tore), Jan-Hendrik Blase(7), Mario Breuner(8), Ricarda Krüger, Jonas Kewald(7), Jan-Leo Scharf(1), Lisa Muck, Bea Radzik, Clara Waleczek, Felix Grothues(12), Carlin Canavan(1), Viktor Dahms(1).