Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gea braucht einen Finanzchef

Der angeschlagene Maschinenbauer Gea muss sich einen neuen Finanzvorstand suchen. Helmut Schmale werde vor Vertragsende Ende März 2021 ausscheiden, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit. Bis zur Entscheidung über die Nachfolge werde der Manager seine Aufgaben aber unverändert wahrnehmen. Der Aufsichtsrat danke Schmale „für die gute, langjährige und stets konstruktive Zusammenarbeit“.

,

Düsseldorf

, 18.04.2018

Die leidgeprüften Anleger reagierten zunächst kaum auf die Mitteilung. Zuletzt hatte Gea-Vorstandschef Jürg Oleas bei der Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal in der vergangenen Woche an die Prognose für das laufende Jahr ein Fragezeichen gehängt. Auch für diesen Manager, der früheren Angaben zufolge für eine Verlängerung der Amtszeit über das Jahr 2019 hinaus nicht mehr zur Verfügung steht, braucht Gea einen Nachfolger. Dieser soll bis Ende 2018 bestellt werden.