Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Welt mit „Sira“ umsegeln

25.04.2018

Rünthe. Mehr als ein Jahr lang und jede freie Minute hat Jürgen Henning an seiner Segelyacht „Sira“ im Dock im Hafen der Marina Rünthe verbracht. Ein Dock ist eine Einrichtung, die dazu dient, Schiffe trockenzulegen, damit Arbeiten am Unterwasserschiff durchgeführt werden können. Nach der ganzen Arbeit startete er nun mit Ehefrau Silvia und seiner Sira zur Weltumsegelung. Zuerst möchte er den amerikanischen Kontinent umrunden. Aber dort muss man erst einmal hinkommen. Über verschiedene Kanäle geht es erst Richtung Norddeutschland nach Lübeck. Dort hat Henning bereits im Hafen einen Liegeplatz für die Yacht ausfindig gemacht. Und der Skipper, so nennt man den Bootsführer, will die „Sira“ auftakeln. Wenn sie dann fit ist, geht es über das Meer nach Amerika.

Kirsten Voß

Lesen Sie jetzt