Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zu wenige Kita-Plätze

27.04.2018
Zu wenige Kita-Plätze

Spielen in der Kita, das klappt nicht für alle Kinder. Foto dpa © picture alliance / Monika Skolim

Viele Kinder gehen in eine Kindertagesstätte. Das macht einfach Spaß, weil da andere Kinder zum Spielen sind. Für manche Eltern ist das ein Angebot, auf das sie aber gar nicht verzichten können, denn wenn sie arbeiten, muss jemand ihr Kind betreuen.

Das Problem dabei: Es gibt zu wenig Kita-Plätze. In den letzten Monaten hat die Stadt Lünen viel gemacht, um mehr Kita-Plätze zu schaffen. Und sie hat auch einiges geschafft: Im Februar fehlten noch 193 Betreuungsplätze, jetzt sind es „nur“ noch 30.

Ludger Trepper heißt der Mann, der sich bei der Stadt Lünen um das Thema kümmert. Er hat versprochen, dass die Stadt mit Hochdruck den Bau von Kindertagesstätten vorantreiben wird. Aber bis so ein Gebäude fertig ist, das dauert natürlich. Bis dahin will die Stadt nach Lösungen für den Übergang suchen.

Neu gebaut wird übrigens zum Beispiel an der Kita am Bauckelweg; hier soll es zwei neue Gruppen geben. An der Bahnstraße soll ein neuer Kindergarten mit vier Gruppen gebaut werden. In Alstedde, in der Kita Waldhöhe, soll es eine Übergangslösung mit 60 Plätzen geben.

Daniel Claeßen