Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wenn Selm Geld fehlt

03.05.2018
Wenn Selm Geld fehlt

Im Amtshaus sitzt auch die Kämmerei, die das städtische Geld verwaltet. vom Hofe (A) © Foto: Sylvia vom Hofe

Selm. In jeder Familie gilt Folgendes: Man sollte nur so viel Geld ausgeben, wie man einnimmt. Ansonsten nennt man das Haushaltsminus. Was für Familien gilt, gilt auch für Selm. Da besteht der Haushalt aus Einnahmen und Ausgaben. Zurzeit ist die Situation so: Eigentlich soll es, wenn Einnahmen und Ausgaben sich so entwickeln, wie geplant, Ende 2018 ein Plus von 71.000 Euro geben. Schon jetzt droht aber ein Minus, weil es Zahlungen der Stadt gibt, die so nicht vorauszusehen waren.

Arndt Brede

Lesen Sie jetzt