Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ruhrfestspiele eröffnet: Ovationen für Wiener Burgtheater

In Recklinghausen haben am Donnerstagabend die 72. Ruhrfestspiele begonnen. Eröffnet wurde das Festival vom Wiener Burgtheater mit dem Theaterstück „Der Besuch der alten Dame“ und Schauspielstars wie Maria Happel und Burghart Klaußner. Nach der Premiere feierte das Publikum die Inszenierung von Festivalintendant Frank Hoffmann mit langem Applaus.

,

Recklinghausen

, 03.05.2018
Ruhrfestspiele eröffnet: Ovationen für Wiener Burgtheater

Maria Happel (l-r), Hans Dieter Knebel und Rolf Mautz stehen im Stück "Der Besuch der alten Dame" auf der Bühne. Foto: Reinhard Maximilian Werner/Ruhrfestspiele

In den nächsten sechs Wochen stehen viele bekannte Künstler in der Ruhrgebietsstadt auf der Bühne. Darunter sind US-Schauspieler wie John Malkovich und Bill Murray. Markenzeichen der Ruhrfestspiele sind auch die vielen Uraufführungen. Bis zum 17. Juni werden 110 Produktionen gezeigt. Es gibt rund 300 Aufführungen mit Theater, Tanz, Lesungen, Kabarett und Konzerten. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 80 000 Besucher.

Leitmotiv des Festivals ist dieses Jahr der Begriff „Heimat“. Damit wird Bezug genommen auf das Ende des Steinkohlebergbaus in diesem Jahr im Ruhrgebiet. Für den langjährigen Festivalintendanten Hoffmann ist es die letzte Spielzeit. Der 64-Jährige hat die Besucherzahlen stark gesteigert. Die in den Nachkriegsjahren 1946/1947 gegründeten Ruhrfestspiele sind das älteste sowie eines der größten und renommiertesten Theaterfestivals in Europa.