Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alte Bomben in der Erde

04.05.2018
Alte Bomben in der Erde

Mit solchen Spezialfahrzeugen wird nach Bomben gesucht: Auf dem Anhänger hinten am Traktor sind Sensoren, die Metall in der Erde entdecken können. Wenn die Experten etwas Verdächtiges im Boden finden, wird es ausgegraben.Laouari © Karim Laouari

Nordkirchen. Das Leben in Deutschland und dem Großteil Europas ist geprägt von Frieden. Das war aber nicht immer so. Im Gegenteil: In den vergangenen Jahrhunderten hat es zwischen den europäischen Völkern immer wieder schlimme Kriege gegeben. Der letzte große Krieg hatte sogar Auswirkungen auf die ganze Welt. Deshalb spricht man auch vom Zweiten Weltkrieg. Damals hatte Deutschland mit mehreren Ländern einen Krieg begonnen, zum Beispiel Frankreich, England, den USA und Russland. Die Folge war, dass es schlimme Kämpfe in Europa gab. Unter anderem flogen Kampfflugzeuge über England und Deutschland hinweg und warfen Bomben ab, die in den Städten explodierten. Viele Menschen kamen dabei ums Leben und große Städte wie Dortmund wurden zu großen Teilen zerstört. Auch heute noch, über 70 Jahre nach Kriegsende, sind die Folgen der Bombenabwürfe noch merkbar. In vielen Städten, wie zum Beispiel Dülmen oder Coesfeld, werden immer wieder sogenannte Blindgänger gefunden. Das sind Fliegerbomben, die zwar abgeworfen wurden, aber nicht explodiert sind. Die sind sehr gefährlich und müssen entschärft werden.Karim Laouari

Lesen Sie jetzt