Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Mehr Sicherheit im Alltag“

07.05.2018
„Mehr Sicherheit im Alltag“

Einfach Geld nehmen? Man sollte auch ein paar Sicherheitstipps berücksichtigen.dpa © picture alliance / dpa

„Mehr Sicherheit im Alltag“ – unter dem Motto versammelten sich zwölf Senioren zu einer Schulung am Geldautomaten in der Volksbank. Die Senioren hörten den Erklärungen aufmerksam zu. Man merkte, dass viele Dinge neu für sie waren, wie die „Abbrechen“-Taste am Geldautomat. Sehr schockiert waren sie von den früheren Fällen. Da gab es nämlich viele Betrugsfälle. Oft geben sich die Täter als Polizisten, Anwälte oder Bankangestellte aus und versuchen Informationen über das Konto herauszufinden. Sie fragen zum Beispiel nach dem PIN, also dem Passwort. Betrug findet aber nicht nur am Telefon statt. Auch am Geldautomaten wird versucht, Geld oder die Bankkarte mit PIN zu klauen.

Dabei warten die Diebe oft, bis jemand Geld am Automaten abgehoben hat und lenken ihn dann ab, indem sie etwas fallen lassen oder denjenigen ansprechen. Manche schubsen einen auch einfach weg. Dann stehlen die Diebe die Karte oder direkt das Geld. Oft haben sie auch vorher beim PIN-Eingeben zugeschaut. Man muss also vorsichtig sein, wenn man Geld abheben will. „Und man sollte immer auf sein Bauchgefühl hören, wenn einem etwas komisch vorkommt“, rät Angelika Goldschmidt, Assistentin der Filialleitung in Schwerte.

Lea Fuchs