Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spaß am Verkleiden

14.05.2018
Spaß am Verkleiden

Lisa mit zwei aufwändigen Kostümen, die sie selbst geschneidert hat. rottgardt (A) © Beate Rottgardt

Lisa Murach hat ein besonderes Hobby. Schon mit zwölf wurde die heute 18-Jährige vom „Cosplay“- Virus befallen. Cosplay kommt aus Japan und bedeutet, sich komplett in ein anderes Wesen zu verwandeln – mit Kostümen, Schminke, Perücke und manchmal auch mit andersfarbigen Kontaktlinsen. So wie es Lisa am Samstag machen wird. Dann trägt die eigentlich blauäugige Lüner Studentin braune Kontaktlinsen, um auf der Bühne perfekt als „Moses“ aus dem Zeichentrickfilm „Der Prinz von Ägypten“ durchzugehen. Das passende Kostüm hat sie selbst genäht, auch der Stab von Moses ist selbst gebastelt. Lisa tritt als Moses bei einer besonderen Veranstaltung auf. Mit elf anderen Cosplayern bewirbt sich Lisa um den Sieg beim Vorentscheid für die Deutsche Cosplay-Meisterschaft. Dafür muss sie erst eine Jury und dann das Publikum überzeugen. Das Finale ist dann im Herbst in Frankfurt.

Es ist Lisas erster großer Wettbewerb. Dabei hat sie schon viele tolle Verkleidungen daheim, auch alle selbst entworfen und genäht. Oft sucht sich die 18-Jährige auch Männerrollen aus. So wie den kubanischen Revolutionär Raul Castro, den bayerischen König Ludwig II. oder den amerikanischen Musiker Post Malone.

Beate Rottgardt