Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Abstimmung im Gottesdienst

15.05.2018
Abstimmung im Gottesdienst

Das Kirchenschiff von St. Konrad wird abgerissen.Felgenträger (a) © Foto Helga Felgenträger

Werne. Die Mitglieder der Kirchengemeinde St. Konrad haben ihre eigene
Kirche: die St.-Konrad-Kirche an der
Stockumer Straße. Das große Kirchenschiff – der große Teil hinter dem Kirchturm – wird in diesem Jahr abgerissen. Vorher, am 1. Juli, wird die Kirche in einem letzten Gottesdienst entweiht. Sie ist dann also kein sakrales Gebäude mehr. Das passiert, weil die Kirchengemeinde an dieser Stelle ein Verwaltungsgebäude bauen möchte. Wenn der Neubau steht, können die Gemeindemitglieder an der Stockumer Straße trotzdem noch Gottesdienste feiern, weil der Kirchturm als Gebetsraum erhalten bleibt. Während der Bauzeit aber müssen die Mitglieder der Kirchengemeinde auf einen anderen Standort ausweichen, um ihre Sonntagsgottesdienste zu feiern. Nach der Entweihung am 1. Juli werden die Heiligen Messen ab dem 8. Juli in der Kirche St. Sophia in Stockum stattfinden. Das haben die Gottesdienst-Besucher am vergangenen Sonntag entschieden. Es gab eine richtige Abstimmung. 51 Leute haben daran teilgenommen, 37 entschieden sich für die St.-Sophia-Kirche. Hier finden eigentlich nur Samstagsabends sogenannte Vorabendmessen statt. Ab Juli gibt es dort also auch sonntags einen Gottesdienst.

Vanessa Trinkwald

Lesen Sie jetzt