Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kunstwerk beschädigt

16.05.2018
Kunstwerk beschädigt

Das ist das Kunstwerk vor der Burg Botzlar mitten in Selm vom Hofe © Foto: Sylvia vom Hofe

Selm. Christoph Linhoff ist sauer. Unbekannte haben das Kunstwerk kaputtgemacht, das er mit Unterstützung von 1600 Selmer Erwachsenen und Kindern geschaffen hatte: eine kunterbunte Skulptur – so heißen dreidimensionale Objekte in der Kunst – , die vor der Burg Botzlar steht.

Von Weitem ist der Schaden nicht zu sehen. Wer näher an das Kunstwerk herantritt, erkennt ihn aber. Die Skulptur besteht aus 1600 kleinen Metallfiguren. Leute aus Selm hatten sie bunt gemalt. Die Täter haben einzelne Figuren mutwillig verbogen. Christoph Linhoff will sie wieder reparieren. Aber das ist gar nicht so einfach. Denn die einzelnen Figuren liegen ineinander und übereinander. Einzelne lassen sich nur schwer herausnehmen.

Was vor der Burg passiert ist, heißt Sachbeschädigung. Wenn man eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, hat das Folgen. Die Täter müssen den Schaden ersetzen. Außerdem haben sie sich strafbar gemacht. Erst ab dem 14. Geburtstag kann ein Gericht aber bestrafen. Dass die Polizei die Täter erwischt, ist gar nicht so unwahrscheinlich. Denn es gibt eine Videokamera, die aufnimmt, was auf dem Platz zwischen Bürgerhaus und Burg passiert.

Sylvia vom Hofe