Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schild liegt im Gebüsch

17.05.2018
Schild liegt im Gebüsch

Umgeben von Ästen und Blättern: Die Hinweistafel wurde erst aus dem Boden gerissen und dann ins Gebüsch geschmissen. Ärgerlich!Trinkwald © Vanessa Trinkwald

Werne. In Langern gibt es eine große Freifläche mit vielen geschützten Tieren und Pflanzen – „Biotop“ nennt sich das Ganze. Dort hat die Stadt Werne im vergangenen Jahr zwei Schilder aufgestellt, die Spaziergänger über diese Tiere und Pflanzen informieren. Wenn sie dort in der schönen Natur unterwegs sind, können sie einen kurzen Stopp einlegen und sich die Informationen durchlesen. Das Problem ist nur: Die Schilder stehen nicht mehr an ihrem Platz. Sie wurden aus dem Boden gerissen. Eines liegt im Gebüsch, das andere ist komplett verschwunden. Anwohnerin Mechthild Goldberg ärgert das. „Wer macht denn so was?“, fragt sie ganz verständnislos. Eine Antwort auf diese Frage hat sie nicht. Die Schilder sind groß und auch nicht ganz leicht. Sie einfach aus dem Boden zu reißen – „das macht man nicht mal eben“. Sie vermutet, dass es jemand mit einem Trecker war. Aber warum? Das Schild, das noch da ist, will die Stadt Werne wieder aufstellen. Das zweite wird erst mal nicht ersetzt. Denn was ist, wenn man ein neues Schild anfertigt und es dann sofort wieder weg ist? Die Stadt wird außerdem eine Anzeige bei der Polizei stellen. Gegen „unbekannt“ – das macht man, wenn man nicht weiß, wer der Täter ist.

Vanessa Trinkwald

Lesen Sie jetzt