Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frankfurter Sensation

21.05.2018
Frankfurter Sensation

Die Frankfurter Mannschaft feiert ihren Erfolg.dpa © dpa

Von Matthias Henkel

Das ist ja mal eine dicke Überraschung! Eintracht Frankfurt hat den DFB-Pokal gewonnen. Im Finale setzte sich der Fußball-Bundesligist aus Hessen sensationell gegen den haushohen Favoriten Bayern München durch. Der Sieg der Frankfurter war gleichzeitig das letzte Spiel von Trainer Niko Kovac bei der Eintracht. Nach dem Saisonende wird der Kroate zu den Bayern wechseln.

Beim Sieg der Frankfurter gab es einmal mehr Ärger um den Videobeweis. Kurz vor Schluss forderten die Bayern einen Elfmeter. Einer der Frankfurter hatte einen Gegner im Strafraum am Fuß getroffen. So sahen es jedenfalls die Bayern. Doch Schiedsrichter Felix Zwayer entschied anders. Vor seiner Entscheidung hatte er sich auf einem Bildschirm mehrere Zeitlupen angeschaut. Warum sich Felix Zwayer gegen einen Elfmeter entschied, verriet er zunächst nicht. „Dann brauchen wir auch keinen Videobeweis, dann können wir es auch lassen“, sagte Bayerns Torwart Sven Ulreich verärgert.

In der Bundesliga hatte der Videobeweis zuletzt oft geholfen. Teilweise kam es aber auch zu falschen Entscheidungen. Das nächste Mal kommt die Technik bei der WM in Russland zum Einsatz.