Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Griechischer Ferienspaß

24.05.2018
Griechischer Ferienspaß

Erst sägen und schrauben die Grundschulkinder, dann spielen sie Theater. Dröge

Wer möchte nicht gerne mal selber mit Säge, Akkuschrauber und Hammer hantieren? Der Ferienspaß der OGS Villigst hat das nun möglich gemacht. 20 Kinder der Grundschule sägen, hämmern und schrauben das sagenumwobene Trojanische Pferd zusammen. Unter Anleitung von Olaf Knöpges nimmt das Gerüst langsam aber sicher Gestalt an.

Seit Dienstag lernen die Kinder in der Schulstraße 12 im Stadtteil Villigst neben handwerklichen Fertigkeiten auch die griechischen Sagen kennen. Olaf Knöpges erzählt neben der Arbeit am Pferd immer mal wieder eine Geschichte aus der griechischen Mythologie.

Troja wurde nach der Sage durch ein Holzpferd eingenommen – gezimmert aus den Planken eines Schiffes. Die Griechen gingen listig vor und schenkten dieses Pferd den Trojanern. In das riesige Holzpferd stiegen aber zuvor griechische Soldaten, durch eine Klappe in seinem Bauch. Nachdem die Trojaner das Pferd in die Stadt gezogen hatten, kamen die Soldaten in der Nacht aus dem Bauch heraus und nahmen Troja ein. Heute Nachmittag spielen alle teilnehmenden Kinder in einem Theaterstück die Sage um Troja nach und schlüpfen dafür in Rollen des berühmten Kämpfers Achilles oder der Schönheit Aphrodite. Sven Dröge