Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unwetter: Unfälle durch hochgedrückte Gullydeckel

Heftige Regenfälle rauschten am Dienstag über Nordrhein-Westfalen. In Wuppertal gab es mehrere Autounfälle, ein Tankstellendach brach zusammen. Die Schwebebahn mussten den Betrieb einstellen.

,

Essen

, 29.05.2018

Starke Regenfälle haben am Dienstagnachmittag in Wuppertal Gullydeckel hochgedrückt und dadurch mehrere Autounfälle verursacht. Auf den überfluteten Straßen seien mehrere Autos vor die Deckel gefahren, sagte eine Polizeisprecherin. In einem Fall habe dadurch ein Airbag ausgelöst und den Fahrer im Gesicht verletzt. Bei dem Unwetter sei das Dach einer Wuppertaler Tankstelle zusammengebrochen. Hinzu kamen mehrere umgestürzte Bäume.

Die Schwebebahn stellte den Betrieb aus Sicherheitsgründen vorübergehend ein. Als Grund gaben die Stadtwerke in einer Twitter-Kurzmitteilung die Wassermassen in der unter der Trasse verlaufenden Wupper an, die einiges an Treibgut mit sich führen würden. Der Deutsche Wetterdienst hatte eine Unwetterwarnung für die Kreise Mettmann, Remscheid, Solingen und die Stadt Wuppertal herausgegeben.