Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kunstwerke aus Sprühdosen

30.05.2018
Kunstwerke aus Sprühdosen

Bevor neue Kunstwerke entstehen konnten, mussten die alten mit schwarzer Farbe übermalt werden.Paulitschke © Bernd Paulitschke

Wenn man morgens aufwacht und jemand hat mit der Sprühdose die Hauswand besprüht, ist das für den Hausbesitzer ziemlich ärgerlich. Doch mit Sprühlackdosen können auch echte Kunstwerke gemalt werden, sogenannte Graffitis. In Schwerte gibt es verschiedene Wände, zumeist in der Nähe von Spielplätzen, an denen sich Jugendliche in dieser Kunst ausprobieren können. Hinter dem Bahnhof gibt es sogar ein ganzes Haus, das besprüht werden darf. Das Gebäude gehörte ganz früher der Bahn. Dann war ein Geschäft, die Fruchtbörse, darin untergebracht. Heute gehört es der Stadt, die es einige Zeit zur Lagerung von Streusalz genutzt hatte, jetzt aber an eine Baufirma, die dort für die Bahn baut, vermietet. Allerdings nur innen, die Außenwände dürfen die Sprayer nutzen. Und die hatten am Dienstag in einer Kurzausstellung ihre Kunst präsentiert. Dazu zeigten sie Fotos von Graffitis und sprühten neue Kunstwerke an die Wände des Hauses. Denn die Kunst dort ist nicht für die Ewigkeit. In regelmäßigen Abständen werden die Wände des Hauses wieder schwarz überstrichen, und dann dürfen neue Künstler neue Bilder dort aufsprühen. Sehen kann man diese Kunst übrigens am besten, wenn man mit der Bahn fährt.Heiko Mühlbauer