Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tschüss Wartezeit

30.05.2018
Tschüss Wartezeit

Wer ins Bürgerbüro im Rathaus will, braucht jetzt einen Termin. foto Schlehenkamp (A) © Foto: Schlehenkamp

Castrop-Rauxel. Wer einen neuen Ausweis braucht, oder eine neue Adresse hat, weil er umgezogen ist, muss erst mal ins Rathaus. Genauer gesagt zum Bürgerbüro. Dort können solche Angelegenheiten beantragt und geklärt werden. In letzter Zeit gab es immer wieder Castrop-Rauxeler, die sich über die langen Wartezeiten im Bürgerbüro geärgert haben. Denn wer sitzt schon gerne zwei Stunden im Bürgerbüro, um einen Ausweis zu beantragen?!

Die Stadtverwaltung, zu der das Bürgerbüro gehört, hat sich deswegen jetzt etwas einfallen lassen. Ab sofort muss man einen Termin machen, wenn man ins Bürgerbüro will. Das funktioniert dann eigentlich genauso wie beim Arzt. Macht man den Termin, kann man schon am Telefon oder vor Ort klären, was man möchte und welche Unterlagen oder Informationen man dafür braucht.

Die Stadt hofft, dass die Bürger dann nicht mehr so lange warten müssen. In vielen Städten der Umgebung wird das schon lange so gehandhabt. Zum Beispiel in Bochum und Dortmund. Ohne Terminvergabe geht da gar nichts. Aber: Es braucht vielleicht ein bisschen Zeit, bis sich die Terminvergabe rumgesprochen hat und gut funktioniert.

Ann-Kathrin Gumpert

Lesen Sie jetzt