Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bienenschwarm ausgebüchst

05.06.2018
Bienenschwarm ausgebüchst

Der Imker fing die Traube aus Bienen ein. Paulitschke © Bernd Paulitschke

Ein großer Schwarm von Bienen hat es sich am Montagmittag in einem Baum vor dem Fenster der Ruhr-Nachrichten-Redaktion bequem gemacht. Im Hinterhof zwischen Eintrachtstraße und Postplatz bildeten die ungefähr 20.000 Tiere eine Traube. Um die Bienen wieder einzufangen musste ein Imker her. Bernd Böhle, Vorsitzender des Imkervereins, kam und erklärte: Im Frühjahr, wenn es genügend Nektar gibt, vermehren sich die Bienenvölker. Dann wird es voll in der Behausung der Bienen, im sogenannten „Stock“. Aus diesem Grund verlässt ein Teil der Bienen den Stock und sucht sich eine neue Unterkunft. „Die Imker versuchen, das möglichst zu verhindern“, weiß Böhle. Doch das gelingt nicht immer.

So konnten auch die Bienen an der Redaktion ausbüchsen. Böhle besprühte die Bienen zunächst mit Wasser: „Bei Regen lässt bei denen die Lust zum Fliegen nach.“ Dann schnitt er den Ast mit den Bienen ab und legte ihn auf einen Kasten, den er mitgebracht hatte. In diesem Kasten befinden sich Waben aus echtem Bienenwachs. Die meisten Bienen schlüpften tatsächlich in den Kasten. Abgeholt wird die Kiste aber erst am nächsten Tag. Damit alle Bienen des Schwarms den neuen Bienenstock finden können. Marén Carle