Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Pro Asyl: Gesetz zum Familiennachzug muss gestoppt werden

,

Berlin

, 07.06.2018

Die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl hat an den Bundestag appelliert, das Gesetz zur Neuregelung des Familiennachzugs zu stoppen. „Dieses Gesetz ist unbarmherzig und rechtswidrig“, hieß es in einer Erklärung. „Aus einem Grundrecht auf Familie wird ein vereinzeltes Gnadenrecht auf dem Rücken von Kriegsflüchtlingen.“ Die Neuregelung wird an diesem Donnerstag erstmals im Bundestag beraten. Sie sieht vor, dass Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus vom 1. August an wieder Familienangehörige zu sich nach Deutschland holen können, pro Monat sollen aber nur 1000 Angehörige einreisen dürfen.

Anzeige