Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weihnachtsgeschenke gestohlen

WITTEN Eigentlich hatte eine Wittenerin (36) ihre Weihnachtseinkäufe bereits erledigt – eigentlich. Denn am Donnerstag brachten bisher unbekannte Diebe in ihre Wohnung ein und stahlen die Geschenke.

21.12.2007
Weihnachtsgeschenke gestohlen

5555804 (9001147) FD (key/ol) Am 24. Dezember 2007 hoffen Groß und Klein auf schöne Geschenke vom Weihnachtsmann. U.B.z.: Symbol Weihnachten, Weihnachtsmann mit Geschenkpaketen. Christmas presents. [KEYSTONE DIENSTBILD Nutzung nur mit Genehmigung und gegen Honorar, Beleg, Namensnennung und zu unseren AGB. Nur zur redaktionellen Verwendung. Honorare an: KEYSTONE Pressedienst, HASPA, BLZ 200 505 50, Kto. 1235130877] s01510, a00060, color, Hochformat, Innenaufnahme, 21. Jahrhundert, Freisteller, keystock, RF4U, Symbol, viele, Brauchtum, Feiertage, Weihnachten, Geschenk, Geschenke, Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsmann, Pakete, Geschenkpakete, Paketstapel, Stapel, gestapelt, tragen, trägt, Paket, a00060_5 , Weihnachtsgeschenk, Geschenkpaket, Geschenkestapel, Geschenkstapel

Eine Spielekonsole und Kinderbekleidung – alles war schon eingekauft. Doch dann brach am Donnerstag ein noch unbekannter Krimineller in das an der Diakonissenstraße gelegene Sechs-Familienhaus ein. In der Zeit zwischen 12.50 und 22.30 Uhr schob der Einbrecher zwei Mülltonnen zusammen, hebelte von dort ein Fenster auf und stieg in die Wohnung ein. Dort durchwühlte er sämtliche Schränke und verstreute den Inhalt auf dem Fußboden. Seine Beute: Bargeld, ein DVD-Player und eben die frisch gekauften Weihnachtsgeschenke.

Zwei weitere Wohnungseinbrüche gab es auch an der Dönhoffstraße und an der Hörder Straße. Dort entwendeten die Einbrecher Bargeld und Schmuck. Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) bittet unter der Rufnummer 0234 / 909-4143 um Zeugenhinweise.