Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Weihnachtsmann und Christkind öffnen ihre Postfilialen

Himmelpfort/Engelskirchen. Schon seit Wochen stapeln sich Briefe aus aller Welt in den Weihnachtspostfilialen. Die himmlischen Wesen und ihre Helfer haben bis zum Fest alle Hände voll zu tun.

Weihnachtsmann und Christkind öffnen ihre Postfilialen

Kinder begrüßen den Weihnachtsmann bei der Eröffnung des Weihnachtspostamtes im brandenburgischen Himmelpfort. Foto: Bernd Settnik/Archiv

Weihnachtsmann und Christkind beantworten wieder fleißig Hunderttausende Wunschzettel von Kindern aus aller Welt.

In Himmelpfort, einem Ortsteil der brandenburgischen Stadt Fürstenberg nördlich von Berlin, kam am Donnerstag der Weihnachtsmann mit Gefolge in seiner Postfiliale an. In Engelskirchen in Nordrhein-Westfalen bezog das Christkind sein Büro.

Kinder schicken ihre Briefe an die Adressen der insgesamt sieben deutschen Weihnachtspostfilialen - Himmelpfort ist die größte davon. Die Adresse lautet hier: An den Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16798 Himmelpfort. Viele Kinder wünschen sich Spielzeug, aber auch Gesundheit, wenn ein Familienmitglied krank ist.

Jedes Schreiben mit einem Absender erhalte eine Antwort, teilte die Deutsche Post mit. Bislang seien bereits rund 21 100 Wunschzettel in Himmelpfort angekommen, bis Weihnachten werde mit 281 000 gerechnet. Den weitesten Weg hatte in diesem Jahr bislang ein Schreiben aus Chile hinter sich.

In Engelskirchen beantwortet das Christkind mit seinen Helfern in den nächsten Wochen Zuschriften aus aller Welt. Schon jetzt stapelten sich die Briefe, sagte eine Sprecherin der Deutschen Post. Rund 8400 Briefe seien in Engelskirchen bereits eingetroffen - unter anderem aus Taiwan, Russland und Kanada. Im vergangenen Jahr erhielt das Christkind in Engelskirchen rund 128 000 Briefe aus 53 Ländern. Die Adresse lautet: An das Christkind, 51777 Engelskirchen.

Die übrigen Weihnachtspostfilialen sind in Himmelsthür, einem Stadtteil von Hildesheim, sowie - ebenfalls in Niedersachsen - in Himmelpforten und in Nikolausdorf, einem Teil der Gemeinde Garrel. Außerdem gibt es Weihnachtspostfilialen in Himmelstadt in Bayern sowie in St. Nikolaus, einem Ortsteil der saarländischen Gemeinde Großrosseln.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Panorama

Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern

Naumburg. Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil „mit Signalwirkung“.mehr...

Panorama

Totes Babys in Leipzig gefunden

Leipzig. Ein toter Säugling ist heute in einem Leipziger Hinterhof gefunden wurden. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln. Einzelheiten teilte die Polizeidirektion Leipzig nicht mit.mehr...

Panorama

Eisige Temperaturen und Sonne am Wochenende

Offenbach. Das kommende Wochenende verspricht vor allem Eines: eisige Temperaturen. Die Höchstwerte liegen am Freitag im Süden und Osten zwischen minus zwei und plus zwei Grad, sonst zwischen null und vier Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag in Offenbach mitteilte.mehr...

Panorama

Grippewelle rollt mit neuem Spitzenwert

Berlin. In Bayern hat eine Kirchengemeinde sogar das Weihwasserbecken geleert, um Ansteckungen mit Grippeviren zu vermeiden. Nützen dürfte das nicht viel. Die Influenza hat Hochsaison.mehr...

Panorama

Bus in Brand geraten

Oberreute. Probleme mit dem Motor und Rauch im Fahrzeug - ein fahrender Bus hat auf der Bundesstraße zu brennen begonnen. Die Insassen mussten die Scheiben einschlagen, um sich zu befreien.mehr...

Panorama

Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt

Leipzig. Ein Mann aus Hannover reist nach Sachsen, um sich „schlachten“ und verspeisen zu lassen. In einem Kannibalismus-Forum hatte er einen LKA-Beamten gefunden, der ihm seinen Wunsch erfüllt. Nach jahrelangem Ringen der Justiz setzt der Bundesgerichtshof dem Fall nun ein Ende.mehr...