Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Welche Agenda hat der neue Sparkassen-Präsident Schleweis?

Frankfurt/Main. Was wird der neue Sparkassen-Chef Helmut Schleweis bewegen? Er halte die Strukturen im Verbund mit sieben Landesbankkonzernen, acht Landesbausparkassen und elf Erstversicherergruppen nicht für zukunftsfähig, stellte er in seinem ersten Interview nach Amtsantritt im Januar fest.

Welche Agenda hat der neue Sparkassen-Präsident Schleweis?

Der neue Sparkassen-Chef Helmut Schleweis hält die Strukturen der Sparkassen-Finanzgruppe nicht für zukunftsfähig. Foto: Matthias Müller Bff/Sparkasse Heidelberg

„Daran müssen wir arbeiten“, sagte er seinerzeit. Wie es geschäftlich 2017 für die Sparkassen-Finanzgruppe lief, erläutert der neue Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) heute in Frankfurt.

Den Sparkassen macht - wie der gesamten Branche - das Zinstief zu schaffen. Lange verdienten Banken gut daran, dass sie mehr Zinsen für Kredite kassierten, als sie Sparkunden zahlten. Doch die Differenz aus beidem, der Zinsüberschuss, schrumpft. Zugleich steigen die Kosten für Regulierung und Digitalisierung. Mit Gebühren und einer Ausdünnung des Filialnetzes versuchen die Institute gegenzusteuern.

Schleweis' Vorgänger Georg Fahrenschon war wegen einer Steueraffäre zurückgetreten. Kurz vor Fahrenschons geplanter Wiederwahl am 10. November war bekannt geworden, dass der ehemalige Finanzminister Bayerns seine Steuererklärungen für 2012 bis 2014 erst mit Verspätung eingereicht hatte und das Münchner Amtsgericht deswegen Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung erlassen hatte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke

Rüsselsheim. Am Standort Eisenach zeigt sich zuerst, wie die Sanierung des Autoherstellers Opel ablaufen wird. Im Poker zwischen dem französischen PSA-Konzern und IG Metall will Thüringen mitmischen.mehr...

Wirtschaft

Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?

Hannover. Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? Auf der Hannover Messe gehört KI zu den wichtigsten Trendthemen. Branchenbeobachter sehen ein „gigantisches Potenzial“ für die Industrie. Doch was bedeuten intelligente Roboter für den Arbeitsmarkt?mehr...

Wirtschaft

Fresenius bläst Milliarden-Übernahme von Akorn ab

Bad Homburg. Es wäre der zweitgrößte Zukauf in der Firmengeschichte von Fresenius. Umstritten war der Kauf des US-Herstellers von Cremes und Salben aber schon lange. Nun sagt der Dax-Konzern die Übernahme ab. Gelaufen ist die Sache aber noch nicht.mehr...