Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Weltmeister Gatlin geschlagen - nur ein DLV-Podiumsplatz

Shanghai. Sprint-Weltmeister Justin Gatlin hat beim Diamond-

Weltmeister Gatlin geschlagen - nur ein DLV-Podiumsplatz

Sprintweltmeister kam in Shanghai über 100 Meter in 10,20 Sekundennicht über den siebten Platz hinaus. Foto: Rainer Jensen

Der 14 Jahre jüngere Brite Reece Prescod stürmte in 10,04 Sekunden überraschend als Erster ins Ziel - eine Hundertstel-Sekunde vor dem Vorjahressieger Bingtian Su aus China.

Hochsprung-Dritte mit 1,88 Metern wurde die fünfmalige deutsche
Meisterin Marie-Laurence Jungfleisch aus Stuttgart - immerhin war das noch die beste Platzierung für das Quartett des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Den Sieg auf der zweiten Station der Diamond-League-Serie sicherte sich mit der Jahresweltbestleistung von 1,97 Metern die Freiluft- und Hallenweltmeisterin Maria Lasitskene; die Russin startet für das Team Neutraler Athleten.

Ex-Weltmeisterin Katharina Molitor aus Leverkusen landete in einer starken Speerwurf-Konkurrenz mit 59,38 Metern nur auf Platz sieben. Die Chinesin Huihui Lyu gewann mit dem Meeting-Rekord von 66,85.

100-Meter-Hürden-Europameisterin Cindy Roleder aus Halle/Saale kam beim Sieg der US-Amerikanerin Brianna McNeal (12,50 Sekunden) ebenfalls über Rang sieben in 12,81 nicht hinaus.

Auch der frühere Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe wurde Siebter - 5,61 Meter reichten nicht mal zum Sprung auf das Podium. Weltrekordler Renaud Lavillenie beherrschte die Konkurrenz schon zu Saisonbeginn: Mit 5,81 Metern gewann der Franzose vor dem höhengleichen Polen Piotr Lisek. Weltmeister Sam Kendricks (USA) enttäuschte als Neunter mit 5,46 Metern.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leichtathletik

EM-Aufgebot der Mehrkämpfer mit Schäfer und Kazmirek

Darmstadt. Siebenkampf-Vizeweltmeisterin Carolin Schäfer und der WM-Dritte im Zehnkampf, Kai Kazmirek, führen das Aufgebot der Mehrkämpfer bei der Heim-EM vom 7. bis 12. August in Berlin an, teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) mit.mehr...

Leichtathletik

CAS eröffnet ein Schiedsgerichtsverfahren

Lausanne. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat den Einspruch der 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya gegen eine Regel des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF, Testosteron-Limits für Mittelstreckenläuferinnen mit intersexuellen Anlagen einzuführen, angenommen.mehr...

Leichtathletik

Zehnkämpfer Abele holt EM-Ticket

Ratingen. Zehnkämpfer Arthur Abele gelingt in Ratingen das Comeback und sichert sich einen Startplatz für die Heim-EM in Berlin. Die WM-Zweite Carolin Schäfer komplettiert den deutschen Doppel-Sieg und beweist, dass sie an der Spree zu den deutschen Medaillenanwärtern gehört.mehr...