Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball: Bundesliga

Werder Bremen unterliegt bei Kohfeldt-Premiere 1:2

FRANKFURT Der Tabellenvorletzte Werder Bremen bleibt in der Fußball-Bundesliga weiter ohne Sieg. Zwar trifft Niklas Moisander (25.) gegen Eintracht Frankfurt zum ersten Mal für die Bremer seit 508 torlosen Minuten - letztlich unterliegt der SVW beim Trainer-Debüt von Florian Kohfeldt aber mit 1:2 (1:1).

Werder Bremen unterliegt bei Kohfeldt-Premiere 1:2

Frankfurts Sebastien Haller (r.) erzielt den entscheidenden Treffer zum 2:1. Foto: imago

Der Koate Ante Rebic hatte nach 17 Minuten die Gastgeber mit einem Traumtor von der linken Strafraumecke in Führung gebracht. Den Siegtreffer der Gastgeber erzielte der Franzose Sebastien Haller eine Minute vor dem Abpfiff.

Offensivere Ausrichtung

Bremens Interimstrainer Kohfeldt ließ das Team am Main offensiver spielen als zuvor sein suspendierter Vorgänger Alexander Nouri. So erspielten sich die Gäste auch einige Chancen, doch Zlatko Junuzovic (40.), Max Kruse (42.) und Maximilian Eggestein (43.) scheiterten gleich dreimal in wenigen Minuten an Frankfurts Torhüter Lukas Hradecky.

Nach der Pause war Frankfurt aber das deutlich dominierende Team und wurde kurz vor dem Ende durch den fünften Saisontreffer von Haller mit drei Punkten belohnt.

Von dpa

TEAMS UND TORE

Eintracht Frankfurt: Hradecky - Salcedo, Abraham, Falette - Wolf, Hasebe, Willems (79. Tawatha) - Boateng, Stendera (67. Gacinovic) - Rebic (76. Jovic), Haller
Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson (90.+1 Belfodil) - Bargfrede (67. Kainz) - M. Eggestein (90.+1 Johannsson), Delaney - Bartels, Kruse, Junuzovic
Tore: 1:0 Rebic (17.), 1:1 Moisander (25.), 2:1 Haller (89.)
Schiedsrichter: Benjamin Brand (Gerolzhofen)
Zuschauer: 51.500 (ausverkauft)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hamburger SV verliert erneut

Diskussionen in Köln - Bayern mit Last-Minute-Sieg

BERLIN Der Abstiegskampf steht bei den Spielen am Samstagnachmittag im Fokus. Der HSV bleibt wieder ohne Punkte, Freiburg feiert einen wichtigen Sieg, und in Köln sorgt der Videoassistent kurz vor Schluss für Aufregung. In seinem Jubiläumsspiel verpasst Martin Schmidt mit Wolfsburg eine Überraschung.mehr...

Quaison schießt Mainz zum Sieg

FSV stoppt in Berlin den Abwärtstrend - Dardai sauer

BERLIN Nach vier Pflichtspiel-Niederlagen in Serie stoppt Mainz den Abwärtstrend. Mit einer engagierten Leistung gewinnt das Team von Sandro Schwarz bei Hertha BSC. Berlins Coach Pal Dardai ärgerte sich vor allem über das Zweikampfverhalten seines Teams.mehr...

RB feiert Sieg in Neapel

Werner und Bruma schießen Leipzig zum 3:1-Coup

NEAPEL RB Leipzig darf auf den Einzug ins Achtelfinale der Europa League hoffen. Beim italienischen Spitzenclub SSC Neapel braucht das Hasenhüttl-Team viele Chancen, um doch noch zu gewinnen.mehr...

Ronaldo macht den Unterschied

Real Madrid nach 3:1 im Vorteil - Liverpool ist schon durch

MADRID Real Madrid hat vorgelegt. Weil auf Superstar Cristiano Ronaldo wieder einmal Verlass ist, haben die Königlichen gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale der Champions League im Gigantenduell gegen PSG. Liverpool-Coach Klopp kann für diese Runde praktisch fix planen.mehr...

Bremen gelingt Befreiungsschlag

Kainz wird beim 3:1 gegen Wolfsburg zum Matchwinner

BREMEN Mit dem zweiten Sieg in Serie gelingt Werder Bremen der erhoffte Befreiungsschlag. Zugleich zieht der SVW den VfL Wolfsburg tiefer in den Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga hinein.mehr...

Stuttgart besiegt Gladbach

Tayfun Korkut feiert gelungenes Heimdebüt mit dem VfB

Stuttgart Der VfB Stuttgart hat seinem neuen Trainer Tayfun Korkut ein gelungenes Heimdebüt beschert und die Negativserie von Borussia Mönchengladbach verlängert.mehr...