Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

WerkStadt stellt Kinderkursprogramm vor

WITTEN Auch in diesem Jahr erwartet die jüngsten Besucher der WerkStadt wieder jede Menge Abenteuer. In der ersten Septemberwoche beginnen die neuen Kurse für Kinder im Alter von 2 bis 12 Jahren. Und dabei ist allerlei Spiel und Spaß garantiert, denn für jeden ist etwas dabei.

von Von Laura Collmann

, 15.08.2008
WerkStadt stellt Kinderkursprogramm vor

Um im Rhythmus zu bleiben, braucht man ein gutes Taktgefühl.

Feurig wird es zum Beispiel für alle Teilnehmer des Flamenco-Kurses. Unter fachkundiger Anleitung der Schwestern Pepi und Inma Alvarez lernen die Kinder spielerisch die verschiedenen Fuß- und Armtechniken des andalusischen Tanzes kennen.

Pepi zieht ein Resumee der Vergangenheit: „Die Kinder werden viel kontaktfreudiger und sind unendlich stolz, wenn sie ihren Eltern bei der Abschlussfeier die erlernte Choreografie vorführen“. Auf den richtigen Rhythmus kommt es auch im Englisch-Sprachkurs ab vier Jahren von Dominic Muscat an. Der gebürtige Brite versüßt mit Trommeln und Kleinpercussion sowie englischen Kinderliedern den Kleinen das Erlernen der Weltsprache.

Eine spielerische Gestaltung des Unterrichts ist dabei vorprogrammiert. Zurück ins Programm kehrt ebenfalls der beliebte Kurs „Kritzelknäuel und Leitermann“. Kinder ab zwei Jahren können unter Anleitung von Dipl.-Sozialpädagogin Nadine Leenen, die sich sicher ist, dass für jeden was dabei ist, matschen und kritzeln, was das Zeug hält. Wie im vergangenen Jahr arbeitet die WerkStadt wieder mit den Stadtwerken zusammen. Alle Mitglieder des WiWa-Clubs erhalten im Rahmen dessen bei der Teilnahme an der Holzwerkstatt oder des neuen Workshops „Wald-Galerie“ einen Rabatt von 50 Prozent auf die Teilnahmegebühr.   Die WerkStadt nimmt ab sofort Kursanmeldungen unter Tel. 02 30 2/94 89 40 oder per Post und Email entgegen. Für nähere Informationen steht Nadine Leenen unter Tel. 02 30 2/9 48 94 13 zur Verfügung.