Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

243 i-Männchen freuen sich auf den ersten Unterricht

Einschulung

Die Sommerferien gehen zu Ende. Für viele Schüler kein Grund zur Freude. Doch die i-Männchen sind schon ganz aufgeregt und können ihren ersten Schultag kaum erwarten. Ida ist eine von 243 Lernanfängern und hat sich gut vorbereitet.

WERNE

von Von Arndt Brede

, 27.08.2010
243 i-Männchen freuen sich auf den ersten Unterricht

Idas Tornister, inklusive Inhalt natürlich, hat genau das richtige Gewicht.

„Also, ich war mit Mama einkaufen. Jetzt haben wir alles zusammen.“ Ida zeigt auf das, was alles in ihren Tornister hinein kommen soll. „Lernsachen“ nennt Ida das. „Hefte, ein Anspitzer, ein Pinsel, ein Etui mit einem dicken und einem dünnen Bleistift, einer Bastelschere, einem Lineal und Buntstiften“, zählt die Sechsjährige auf. „Und ein Radiergummi, wenn man mal aus Versehen was falsch geschrieben hat.“ Ein Malblock eine Dose mit Spielgeld, eine Butterbrotdose, eine Thermosflasche für heiße bzw. kalte Getränke, ein Pinselbecher, ein Wasserfarbmalkasten, Klebestift, Wachsmalstofte und eine Schürze komplettieren den Inhalt des Tornisters. Mal sehen, ob auch alles reingeht. Schon am Anfang muss Ida kämpfen. Nach und nach packen Ida und ihre Schwester Paula gemeinsam den Tornister. Paula weiß, wie es geht. Denn der Tornister war mal ihrer, den kennt sie in- und auswendig. Ida findet ihn besonders toll. Obwohl er nicht brandneu ist. Aber eben weil ihn Paula getragen hat. Paula und ihr älterer Bruder Florian können der kleinen Schwester aus ihrem „reichen Erfahrungsschatz“ berichten – und Ida helfen. „Ich hab´ schon mit Paula zusammen gerechnet“, sagt sie – und Stolz schwingt in Idas Stimme mit. Da will Florian nicht hinten anstehen: „Ich habe mit Ida zusammen gelesen.“ 

Überhaupt geht Ida bestens vorbereitet ihre Schullaufbahn an. Im Kindergarten hat sie sich mit ihren Freunden mit dem Thema Schule beschäftigt. Schnupperunterricht hat sie ebenfalls schon mitgemacht. Dass die Schulglocke den Schulbeginn einläutet, weiß sie auch schon. Nein, um Ida brauchen sich ihre Eltern wirklich keine zu Sorgen machen. Und ihre Großeltern auch nicht. Die werden am Dienstag nämlich mitfeiern, wenn Ida ihren ersten Schultag hinter sich hat. Apropos erster Schultag: Neben dem Tornister wird Ida noch etwa zu tragen haben: „Meine Schultüte.“ Die hat sie selbst gebastelt. Pippi Langstrumpf ist darauf abgebildet. Irgendwie passt das. Denn kess ist Ida auch. Aber im Gegensatz zu Astrid Lindgrens beliebter Buchfigur weiß Ida, was in der Schule so verlangt wird: „Man muss gute Noten kriegen. Dafür muss ich gut lernen und gut zuhören.“ 

Lesen Sie jetzt