Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2643 Unterschriften offiziell übergeben – Bürger kämpfen für Stockumer Lehrschwimmbecken

Lehrschwimmbecken in Stockum

Bleibt es oder schließt es? Die Stockumer kämpfen für ihr Lehrschwimmbecken – und haben nun Tausende Unterschriften an Bürgermeister Lothar Christ übergeben. Das war nur ein erster Schritt.

Werne

, 09.11.2018
2643 Unterschriften offiziell übergeben – Bürger kämpfen für Stockumer Lehrschwimmbecken

80 Kinder und Eltern sind am Freitag ins Stadthaus gekommen, um ein Zeichen für den Erhalt des Lehrschwimmbeckens zu setzen. © Mario Bartlewski

Sie singen, sie protestieren und sie sammeln fleißig Stimmen: Die Stockumer kämpfen um den Erhalt ihres Lehrschwimmbeckens. Wochenlang haben sie die Werbetrommel gerührt und zahlreiche Unterschriftenlisten ausgelegt. Am Freitag (9. November) hat sich gezeigt: Der Einsatz hat sich gelohnt.

2643 Unterschriften für den Erhalt des Lehrschwimmbeckens konnte der Arbeitskreis Lehrschwimmbecken an Bürgermeister Lothar Christ übergeben. „Das übersteigt unsere Erwartungen weit und zeigt das Engagement der unterschiedlichen Gruppen“, sagte der Schulpflegschaftsvorsitzende der Kardinal-von-Galen-Schule, Oliver Last.

DLRG, Kanuverein, SV Stockum und interessierte Bürger schließen sich zusammen

Neben der Schule haben sich auch DLRG, Kanuverein, der SV Stockum und viele interessierte Bürger für den Erhalt eingesetzt. Das machte die Arbeitsgemeinschaft auch am Freitag deutlich. Mit einem großen Banner mit der Aufschrift „Familienfreundliches Werne – Was sind uns unsere Kinder wert?“ versammelten sich 80 Lehrschwimmbecken-Befürworter im Foyer des Stadthauses.

Dabei standen sie nicht nur im Foyer und hörten zu, was Christ und Last zu erzählen hatten, sondern untermauerten ihr Anliegen mit einem Lied über die Stadt Werne und ihr Lehrschwimmbecken.

2643 Unterschriften offiziell übergeben – Bürger kämpfen für Stockumer Lehrschwimmbecken

2643 Unterschriften zum Erhalt des Lehrschwimmbeckens Stockum hat Bürgermeister Lothar Christ am Freitag im Stadthaus entgegengenommen. © Mario Bartlewski

„Ich habe vollstes Verständnis für das Anliegen“, sagte Lothar Christ, der neben der Unterschriftenliste auch viele Briefe der Kinder in Empfang nahm. „Wir müssen jetzt über die nächste Stufe für das Lehrschwimmbecken entscheiden“, so der Bürgermeister. Wie das aussieht?

Am 20. November beschäftigt sich zunächst der Bezirksausschuss Stockum mit dem Thema, eine Woche später, am 27. November, der Betriebsausschuss Bad und letztlich der Stadtrat am 5. Dezember.

Politiker haben 2013 über Zukunft des Lehrschwimmbeckens entschieden

„Seien Sie sicher“, gab Christ den Anwesenden mit auf den Weg, „jeder Politiker, der darüber entscheidet, wird von dieser Aktion und den Unterschriften erfahren.“

2013 hatte die Politik mehrheitlich beschlossen, dass das Lehrschwimmbecken in Stockum nach der Fertigstellung des Solebads 2019 geschlossen werden soll. „Daran hat sich die Verwaltung orientiert“, sagt Christ. Die Weichen, ob es bei dieser Entscheidung bleibt, werden wohl in der Ratssitzung im Dezember gestellt.

Lesen Sie jetzt

Lehrschwimmbecken Stockum

Nach Unterschriftenaktion: Stadtrat entscheidet bald über Zukunft des Lehrschwimmbeckens

Wie geht es mit dem Lehrschwimmbecken in Stockum weiter? Mit der Frage beschäftigen sich die Fraktionen im Dezember im Stadtrat. Auch die erfolgreiche Unterschriftenaktion wird thematisiert. Von Andrea Wellerdiek

Lesen Sie jetzt