Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Autohof in Werne verkauft, Restaurant wird versteigert

WERNE Der Autohof hat erneut den Besitzer gewechselt. Das Prestigeobjekt allerdings - das Ofra's Restaurant - war aber nicht Teil des Kaufpakets und soll nun zwangsversteigert werden. Ob sich ein Käuferfinden wird, bleibt ungewiss.

von Von Rudolf Zicke

, 19.08.2008
Autohof in Werne verkauft, Restaurant wird versteigert

Seit sechs Jahren steht Ofra´s Restaurant schon leer.

Vor gut einem Jahr hatte die Bergkamener Kamps Holding den Werner Autohof an die Estavis AG verkauft (wir berichteten). Inzwischen hat das Berliner Unternehmen, das erklärte dessen Sprecher Peter Vogt, das Gelände und die Immobilien an einen externen Anleger weiter veräußert.

Das ehemalige Ofra´s Restaurant im westlichen Bereich des Autohofes war aber beide Male nicht Bestandteil des Kaufpakets. Sein Schicksal ist auch weiterhin völlig offen. Zusehends nagt der Zahn der Zeit an dem ehemaligen Vorzeigeobjekt des Autohofes.

Am 24. Oktober könnte sich dies eventuell ändern: An diesem Tag steht beim Amtsgericht Lünen ein Termin zur Zwangsversteigerung des Ex-Restaurants an. Ob sich jedoch ein Käufer findet, wird sich zeigen müssen, denn der Verkehrswert der Immobilie ist mit immerhin 1, 168 Millionen Euro angegeben – dies ohne das rund 4 790 Quadratmeter große Grundstück, das dem Erbbaurecht unterliegt. Das Restaurant war 2001 im Zuge des Autohof-Baus errichtet worden. Es galt als hochmodern, Bestellungen wurden elektronisch per Terminal aufgeben. „Ofra´s“ galt allerdings auch als recht hochpreisig. Bereits nach einem halben Jahr war der Betrieb geschlossen; Versuche der Kamps Holding, das Gebäude über den Insolvenzverwalter zu erwerben und mit einem anderen Betreiber wieder zu eröffnen, scheiterten.

Lesen Sie jetzt