Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bayernzelt: Diese Frau jodelt und singt bei Sim-Jü

Interview mit der Künstlerin

Obwohl sie aus dem wenig alpinen Bielefeld kommt, ist das Dirndl ihr Markenzeichen geworden. Die Musikerin Damaris Phelan tritt während Sim-Jü mit ihrer Oktoberfestband Alpenrausch auf. Mit uns hat sie über ihre Auftritte in Las Vegas und Schanghai, scharfes Essen vor dem Auftritt und ihren Job als Europa-Sekretärin gesprochen.

WERNE

, 13.10.2016
Bayernzelt: Diese Frau jodelt und singt bei Sim-Jü

Damaris Phelans ist Jodlerin aus Bielefeld. Neben der Musik ist das Reiten eine weitere Leidenschaft. Ihr gehört eine spanische Stute.

Sie kommen aus Bielefeld, richtig?  Ja, aber ich bin seit 18 Jahren Wahl Steinhagenerin.

Wie alt sind Sie? Über mein Alter rede ich nicht, bevor man mich nicht auf der Bühne gesehen hat.

Kannten Sie die Sim-Jü-Kirmes schon, bevor Sie gebucht wurden? Nein, die Sim-Jü-Kirmes war mir kein Begriff, aber es gibt ja das Internet.

Wie haben Sie sich darauf vorbereitet? Vorbereitung heißt immer Vorfreude. Aber viel Vorbereitung auf speziell diesen Auftritt gab es nicht. Im September und Oktober sind wir ziemlich im Training und ziehen so durch. Mit der Band Alpenrausch habe ich genau die richtigen Musiker hinter und um mich herum, um das Festzelt so richtig zum Glühen zu bringen.

Sie waren neulich in Las Vegas und vor zwei Wochen in Schanghai. Wie sehen Auftritte im Ausland aus? Ich war sowohl in Las Vegas als auch in Schanghai mehr oder weniger als Kulturbotschafterin unterwegs, wenn man es so nennen möchte, denn wir standen ausschließlich in Dirndl und Lederhosen auf der Bühne. Mein Einsatz im Kosovo im August dagegen war reine Party-Musik, Rock Klassiker und Charts. Für diese Reisen war ich mit der Band Emsperlen als Sängerin unterwegs.

Welches Ritual pflegen Sie kurz vor den Auftritten? Naja, mein Ritual ist der mittlerweile bekannte Hang zu extrem scharfen Dingen. Ich löffle Wasabi aus dem Glas und beiße von Peperonischoten ab. Nebenbei natürlich Stimmübungen und nicht zu vergessen die ermutigenden Worte zwischen uns Musikern kurz vorm Gig.

Stichwort Dirndl: Wie viele haben Sie eigentlich? Ich habe drei Dirndl, wobei eins davon mir mittlerweile fast an den Leib gewachsen ist. Der Rest ist zum Wechseln, wenn viele Oktoberfestauftritte direkt hintereinander liegen.

Jetzt lesen

Sie sind nicht nur Sängerin, sondern jodeln auch. Wie sind Sie eigentlich dazu gekommen? Als die Oktoberfestwelle von München in den Norden schwappte — meine ersten Oktoberfeste habe ich tatsächlich in Bremen, Bremerhaven und Cuxhaven gesungen — war es einfach unabdingbar zu jodeln. Ich kannte es als Kind aus dem Radio meines Vaters und dann habe ich es einfach getan und es macht mir Spaß!

Neben der Musik arbeiten Sie noch als Europa-Sekretärin bei der Sprachschule Inlingua Gütersloh. Was machen Sie da genau? Ich kümmere mich hauptsächlich um die Beratung von Schülern und die Organisation der Sprachkurse. Europa-Sekretärin bezieht sich auf meine Mehrsprachigkeit.

Wie schaffen Sie es, mehreren Jobs nachzugehen? Ich schaffe beide Jobs, weil ich beide Jobs mit Leidenschaft ausübe. Ich liebe sowohl das Singen als auch die Sprache und habe das Glück, beides ausleben zu dürfen.

Damaris Phelan bei Sim-Jü:
- Phelan tritt in Lübckes Bayernzelt auf.
- Der Eintritt ist frei.
- Öffnungszeiten: Die Kirmes ist Samstag ab 14 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr, Montag ab 14 Uhr und Dienstag ab 9 Uhr geöffnet.
- Der Einzelhandel ist Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.
- Am Montag erstrahlt um 21 Uhr das Feuerwerk.
- Mehr Infos unter  

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt