Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Beichtstuhl für Schwerhörige

WERNE Ein interessantes Dokument für das Werner Stadtmuseum fand Irmgard Elsagir in ihren privaten Unterlagen. Die Seitenwand eines Beichtstuhls, die zurzeit die Sonderausstellung Kirchen, Kapellen und Kloster schmückt, stammt aus der Anfertigung ihres Großvaters Adolph Waßmann (1855 bis 1933).

von Von Helga Felgenträger

, 14.12.2007
Beichtstuhl für Schwerhörige

Heidelore Fertig-Möller und irmgard Elsagir führten Beichtstuhl und Dokumente zusammen.

"Zufällig fand ich die Papiere in meinen Dokumenten, die mir mein Bruder vor vier Jahren gab", zeigt Waßmann auf die beiden Schriften aus dem Jahre 1893. Der Beichtstuhl war ihr schon bei einer Besichtigung der Ausstellung aufgefallen, das Stöbern in der Familienchronik brachte es an den Tag.

Dokument liefert Entstehungsdaten

"Das Dokument lässt Rückschlüsse auf das Entstehungsjahr zu", erläuterte Museumsleiterin Heidelore Fertig-Möller und konnte gestern Morgen bedenkenlos das alte Schild entfernen. Hier war noch der Hinweis "aus dem 19. Jahrhundert" zu lesen.

Papiere in altdeutscher Schrift

Bei den beiden Papieren in altdeutscher Schrift handelt es sich um ein Empfehlungsschreiben und eine Mitteilung des Architekten, der die Arbeiten für die Kirche St. Christophorus in Auftrag gegeben hatte. "Der Kunsttischler hat nach meinen Zeichnungen zufrieden stellend für Christophorus-Kirche, Sakristei und Krankenhaus gearbeitet", heißt es in dem Schreiben. Wie sich der ehemalige Küster Willi Bülhoff erinnerte, stand der Beichtstuhl in der Sakristei und diente vor allem Schwerhörigen.

"Die konnten ungehindert reden, ohne dass die Gemeinde mithören konnte", lautet die Vermutung. Die Werkstatt des Kunsttischlers lag an der Bonenstraße, hinter dem bekannten blauen Haus.

Lesen Sie jetzt