Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Büro und Schreibwaren Adam" wird 125 Jahre alt

Gründer der "Werner Zeitung"

Die "Werner Zeitung" wurde 1889 das erste Mal hier gedruckt, mittlerweile wurde das Sortiment auf Büro- und Schreibwaren beschränkt und befindet sich in dritter Generation - Papier Adam. Am 9. November feiert der Werner Druckfachmann Friedhelm Bänker mit seiner Frau Ursula 125-jähriges Bestehen. Uns erzählte er von den Anfängen des Betriebs.

WERNE

, 05.11.2014

"Wer lange arbeitet, lebt lange“, sagt Friedhelm Bänker. Der Werner Kaufmann und Druckfachmann steht noch mit 85 Jahren täglich im Geschäft an der Bonenstraße 2. "Schon allein das Treppenlaufen nach oben ins Büro hält mich fit", sagt der Geschäftsmann und blickt auf den Anfang seiner beruflichen Laufbahn zurück. Bei dem damaligen Geschäftsinhaber Bernhard Adam, seinem späteren Schwiegervater, machte er seine Lehre zum Industriekaufmann, bildete sich zum Druckfachmann weiter und verließ dann für mehrere Jahre aus beruflichen Gründen seine Heimatstadt."Die erste Zeitung am Ort" Erst 1969 kehrte er mit Familie zurück und übernahm mit seiner Frau Ursula, geborene Adam, das Geschäft in Werne. Im Sortiment waren Schreibwaren, Bürobedarf, Zeitschriften und Spielwaren. Der Betrieb ging damit in die dritte Generation. Denn 1889 hatte der Buchdrucker Georg Adam, der Vater von Bernhard und Großvater von Ehefrau Ursula, die "Werner Zeitung" erstmals gedruckt. "Die erste Zeitung am Ort", erinnert Bänker. Im Hinterhaus des heutigen Geschäftshauses war die Druckerei untergebracht."Alles unter einem Dach zusammengeführt" Die Ehefrau des Gründers Georg Adam hatte damals für die Zeitung geschrieben. Die Zeitung wurde während des Zweiten Weltkrieges eingestellt. Im Zuge der Geschäftsübernahme vor 45 Jahren hatte das Ehepaar Bänker das Verkaufssortiment geändert: Spielwaren wurden herausgenommen und der Papeterie-Bereich erweitert. 1988 nahm der Geschäftsmann das Ladenlokal an der Bonenstraße 8 hinzu und eröffnete somit direkt gegenüber ein zweites Geschäft "Satzstudio und Kopierladen". Das ausgelagerte Satzstudio ist allerdings jetzt wieder im Hauptbetrieb untergebracht, berichtet Bänker. "Wir haben zum Jubiläum wieder alles unter einem Dach zusammengeführt."

Mit den verschiedenen Aktionen zum Jubiläum beginnt der Unternehmer am 9. November, dem Martins-Sonntag. An diesem Tag lädt die Werner Geschäftswelt zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt